1. Stadtteile
  2. Langerfeld - Beyenburg

Wuppertaler Kita Dahler Straße mit Verspätung eingeweiht​

Langerfeld : Kita Dahler Straße mit Verspätung eingeweiht

Die städtische Tageseinrichtung für Kinder in der Dahler Straße 59 wurde nun – zwei Jahre nach ihrer Fertigstellung – offiziell durch Bürgermeister Heiner Fragemann eröffnet. Die Baukosten betrugen inklusive der Gestaltung der Außenfläche rund 7,15 Millionen Euro.

Der neue Bau war statt des alten Kindergartens errichtet worden, der noch aus den 1970er Jahren stammte und nicht mehr zeitgemäß war. er wurde von Februar 2020 bis November 2021 errichtet. Die Einweihung fiel damals wegen der Corona-Pandemie aus.

Inzwischen haben 135 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren die neue Einrichtung für sich entdeckt. Betreut werden sie von Leiterin Miriam Hamann und ihrem 15-köpfigen Team. Die Tageseinrichtung Dahler Straße ist eine „Kita Plus“ mit dem Schwerpunkt Sprachförderung.

Sie hat über das Außengelände einen direkten Zugang zur Schwarzbachtrasse, diese hat den direkten Zugang zur Nordbahntrasse. Das Außengelände kann von den Gruppen der ersten Etage ebenerdig begangen werden. Die Gruppen auf der zweiten und dritten Etage verfügen über einen Balkon mit einer Treppe, welche sowohl als Zugang zum Außengelände als auch als Flucht- und Rettungsweg dient.

Das Gebäude besteht aus drei Etagen und ist in der Mitte durch das Treppenhaus geteilt. Alle Gruppen verfügen über jeweils einen Gruppenraum, einen Nebenraum sowie einen Differenzierungsraum. Des Weiteren ist die Einrichtung mit einem großen Mehrzweckraum ausgestattet. Große und breite Flure laden zum Spielen und Toben ein.