Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr: Liveticker: BHC - Lemgo

Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr : Liveticker: BHC - Lemgo

In der Handball-Bundesliga empfängt der Bergische HC am Sonntag (16. September 2018) um 16 Uhr in der Klingenhalle den TBV Lemgo Lippe (zum Liveticker).

Der Blick auf die Tabelle lässt die Herzen der BHC-Fans momentan durchaus etwas schneller schlagen. Mit 4:4 Punkten liegt das Team von Trainer Sebastian Hinze als Tabellensiebter wegen des besseren Torverhältnisses vor Toptruppen wie dem THW Kiel und den Füchsen Berlin. Und auch vor Lemgo, das morgen in die Klingenhalle kommt.

Welchen Stellenwert sich der BHC inzwischen erarbeitet hat, beweist die Aussage von TVB-Coach Florian Kehrmann. "Wir spielen beim Bergischen HC, der letztes Jahr souverän durch die 2. Liga marschiert ist. Sie treten mit viel Selbstvertrauen auf, dominierten in ihren Heimspielen und konnten auch gegen Hannover und Magdeburg lange dagegenhalten", wird der Ex-Nationalspieler auf der vereinseigenen Homepage zitiert. "Ziel für uns wird sein, an die gute Deckungsarbeit aus dem letzten Heimspiel anzuschließen, uns optimal auf die BHC-Spielweise einzustellen und im Angriff mit Cleverness zu überzeugen."

Die Duelle zwischen beiden Mannschaften gingen in den vergangenen Jahren stets hauchdünn aus. "Sollten beide Mannschaften alles auf die Platte bringen, was sie stark macht, entscheidet die Tagesform", glaubt BHC-Trainer Sebastian Hinze.

Er warnt vor den Lipperländern. "Mit Jonathan Carlsbogard hat Lemgo nur einen Zugang. Sie sind sehr stabil und eingespielt, verfügen über sehr viel Erfahrung. Die schnelle Mitte und zweite Welle spielt die Mannschaft hervorragend. Wir stehen vor einer schönen Aufgabe. Wir haben die Chance auf Punkte, aber dafür muss alles passen. Ich hoffe, der Heimvorteil ist der entscheidende Unterschied für uns."

Und die Defensive. "Csaba Szücs und Max Darj spielen in der Abwehr bislang eine überragende Saison. Sie haben großen Anteil an den vier Punkten", so Geschäftsführer Jörg Föste.

Torwart Bastian Rutschmann könnte nach seiner Wadenverletzung wieder im Kader stehen, ein Risiko will der BHC aber nicht eingehen. Rückraumspieler Fabian Gutbrod, der an einer Patellafraktur laboriert, geht nicht mehr an Krücken und muss auch nicht operiert werden, fällt aber wohl noch sechs Wochen aus.

Zum Liveticker: hier klicken!

Mehr von Wuppertaler Rundschau