1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Bundesligist BHC unterliegt RN Löwen 29:31 (16:18)

Handball-BL: 29:31 (16:18) gegen RN Löwen : BHC lässt möglichen Sieg liegen

In der Handball-Bundesliga hat der Bergische HC das Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen knapp verloren. Das Team von Trainer Jamal Naji unterlag am Samstagabend (23. September 2023) in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle mit 29:31 (16:18). Mit dabei waren 2.817 Fans.

Yannick Fraatz brachte den BHC mit 1:0 in Führung (1.), Linus Arnesson markierte das 4:2 (7.). Patrick Groetzki glich aber zum 4:4 aus (8.), Lukas Stutzke sorgte noch einmal für den 5:4-Vorsprung (9.), dann aber trafen die von Ex-BHC-Coach Sebastian Hinze betreuten Gäste dreimal in Folge, es stand 5:7 (13.). Der Drei-Tore-Vorsprung hielt in den kommenden Minuten an.

Die Rhein-Neckar Löwen hatten die Partie zu diesem Zeitpunkt in der Hand. Der Siebenmeter von Arnor Snaer Oskarsson bedeutete sogar das 10:15 (22.). Mads Kjeldgaard Andersen verkürzte auf 13:16 (25.), Noah Beyer auf 15:17 (26.). Arnesson sorgte für Stimmung, als er den 16:17-Anschluss markierte. Letztlich retteten die Gäste zwei Tore in die Halbzeit (16:18).

Auch nach dem Wechsel blieben die Mannheimer zunächst vorn (17:20, 35.). Der BHC ließ sich aber nicht abschütteln und hielt spielerisch wie kämpferisch dagegen. Beyer brachte den Gastgeber auf 21:22 heran (41.), Arnesson per Siebenmeter auf 22:23 (44.). Der Favorit legte wieder einen Zwischenspurt ein, nach dem Tor von Andreas Holst Jensen stand es 22:25 (47.). Doch auch das war nicht die Vorentscheidung, im Gegenteil.

  • BHC-Trainer Jamal Naji (Archivbild).
    Handball-BL: 29:35 (16:19) bei RN Löwen : BHC leistet sich zu viele Aussetzer
  • Bild mit Symbolcharakter: Aday Ercan ist
    Fußball-RL: Samstag gegen Gütersloh : Aday Ercan ist beim WSV längst eine feste Größe
  • Torwart Peter JOhannesson im Heimspiel gegen
    Handball-BL: Freitag bei RN Löwen : BHC beschwört den alternativlosen Glauben

Eloy Morante Maldonado netzte zum 25:26 ein (50.), dann glich Beyer aus 26:26 (52.). Aron Seesing gelang die 28:27- und 29:28-Führung (53./54.). Es sollte der letzte BHC-Treffer sein. David Móré drehte die Partie wieder auf 29:30 (58.). Das Tor von Ahouansou war dann doch 18 Sekunden vor dem Ende das Punkte-Aus für den BHC, der eine gute Leistung abgeliefert hatte.

Der BHC ist bereits am Donnerstag (26. September) erneut gefordert – ab 19 Uhr in der Campus-Halle bei der SG Flensburg-Handewitt. Das nächste Heimspiel steigt am 7. Oktober um 19 Uhr in der Wuppertaler Uni-Halle gegen MT Meldungen.