Handball-Bundesliga: Am 2. Weihnachtstag beim THW Kiel BHC vor Herkulesaufgabe

Wuppertal / Solingenp · Das letzte Spiel vor der Winterpause beschert dem Handball-Bundesligisten Bergischen HC einen langen Trip in den hohen Norden. Das Team von Trainer Sebastian Hinze muss am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.

 Das Hinspiel verlor der BHC in der Kölner Lanxess-Arena mit 25:31.

Das Hinspiel verlor der BHC in der Kölner Lanxess-Arena mit 25:31.

Foto: Dirk Freund

Dezember 2016) um 17.15 Uhr (Liveticker) beim THW Kiel antreten.

Es ist eine Herkulesaufgabe, zumal der Frust beim Tabellenletzten über die 28:29-Niederlage in letzter Sekunde gegen den TBV Lemgo tief sitzt. Ziel ist es vor allem, das größtenteils enttäuschende zweites Halbjahr mit einem Achtungserfolg abzuschließen.

In der ersten Saisonhälfte blieb den Bergischen das Verletzungspech mit den dadurch bedingten, stetigen Systemwechseln und personellen Umstellungen treu. Das Problem: Gegen die direkte Konkurrenz gab das Team von BHC-Coach Sebastian Hinze zu viele Punkte aus der Hand und wusste nur gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte zu überzeugen.

Auch wenn es an der Kieler Förde von der Papierform her nichts zu verlieren gibt, "spüren wir den derzeitigen Druck auch in Kiel, der auch von uns selbst kommt, denn wir gehen in jedes Spiel, um endlich zu punkten", so Hinze. "Gegen den THW geht es immer nur um uns, und wir können natürlich nur auf eine Chance hoffen, wenn wir uns die Situationen so schaffen, wie wir sie uns vorbereitet haben und sie auch umgesetzt kriegen. Hinterher können wir dann sagen, ob wir mit dem Spiel zufrieden waren."

Über die Weihnachtstage gilt es, die gedrückte Stimmung in einen klaren Fokus umzuwandeln und gegen die Weltklassebesetzung der Gastgeber wieder die gegenseitigen Helfersituationen zu schaffen, den Zugriff Mann gegen Mann wieder zu wecken und die Stabilität zu erlangen. Die ging zuletzt in Durchgang zwei gegen den TBV Lemgo verloren und ließ den BHC das Spiel nach der Fünf-Tore-Führung noch verlieren.

Aufgrund der vorangegangenen Heimniederlage des THW Kiel gegen den amtierenden deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen dürfte klar sein, was den BHC in der Sparkassen-Arena erwartet: Einzig zwei Punkte zählen für die Zebras gegen den BHC, um den Kontakt zum Spitzenduo nicht abreißen zu lassen und sich vor dem heimischen Publikum standesgemäß in die WM-Pause zu verabschieden.

Vielleicht ist es aus Sicht der "Löwen" am Ende genau wieder ein solches Spiel gegen eines der absoluten Spitzenteams der Liga, in dem der BHC wichtiges Selbstvertrauen für die bevorstehende Winterpause und den nötigen Schwung für die Vorbereitung auf die Restrunde der Handball-Bundesliga sammelt — um mit viel Mut im Februar 2017 die Aufgaben zum neuerlichen Klassenerhalt in der stärksten Liga der Welt anzugehen.