1. Sport
  2. Sporttexte

Bergischer HC und Junior Uni Wuppertal: Handball trifft Wissenschaft

BHC und Junior Uni : Handball trifft Wissenschaft

Passend zum Finalwochenende der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten hat die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land mit dem Bundesligisten Bergischer HC ein neues Lernvideo veröffentlicht.

Wie viel Wissenschaft verbirgt sich tatsächlich hinter der beliebten Sportart des Handballs? Um jungen Menschen praxisnah und alltagstauglich die Phänomene der Wissenschaft zu vermitteln, hat die bislang einmalige außerschulische Bildungseinrichtung prominente Unterstützung von Nationalspieler David Schmidt und Kapitän Fabian Gutbrod erhalten. Bei der WM in Ägypten fragt sich Nationalspieler David Schmidt, wie viel Wissenschaft eigentlich hinter dem Handball steckt. Um das herauszufinden, können die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer in dem Lernvideo exklusiv in eine Trainingseinheit des BHC hereinschnuppern und bekommen von BHC-Profi Fabian Gutbrod die Handball-Tricks wie den berühmten „Dreher“ gezeigt.

Die Physik dahinter bringt Junior Uni-Prokuristin Dr. Annika Spathmann mit spannenden Experimenten ins Spiel. Die promovierte Bildungswissenschaftlerin und Physikerin: „Junge Menschen haben am meisten Spaß an Physik, wenn sie ganz praktisch und nah am Alltag vermittelt wird – das klappt mit Sport besonders gut. Deshalb bieten wir mit dem BHC regelmäßig Junior Uni-Kurse zur Wissenschaft hinter dem Handball an und haben einige der Experimente aus den Kursen jetzt im Video aufgegriffen.“ Fazit von Nationalspieler David Schmidt, der gerade von der Handball-WM in Ägypten zurückgekommen ist: „Ich bin selbst auch wirklich sehr überrascht, wie viel Wissenschaft hinter dem Handball steckt.“

Welche physikalischen Phänomene außerdem während des Trainings bei dem BHC zum Vorschein kamen, erfahren neugierige Sportbegeisterte ab sofort in dem neuen Video: