Bergische Uni Auszeichnungen für Top-Leistungen im Sport

Wuppertal · Die Leistungssportlerinnen und -sportler der Bergischen Universität bewältigen neben ihrem Studium auch noch Trainingslager, Vorbereitungswettkämpfe und Meisterschaften – und feiern dabei große Erfolge. Für ihre Leistungen wurden sie nun im Rahmen der Senatssitzung geehrt.

 Prof. Dr. Michael Fallgatter (oben li., Beauftragter für den Spitzensport der Bergischen Universität) und Birger Hense (oben, 2.v.li.) überreichten die Auszeichnungen.

Prof. Dr. Michael Fallgatter (oben li., Beauftragter für den Spitzensport der Bergischen Universität) und Birger Hense (oben, 2.v.li.) überreichten die Auszeichnungen.

Foto: Friederike von Heyden

Neben Rektorin Prof. Dr. Birgitta Wolff richtete auch der Spitzensportbeauftrage Prof. Dr. Michael Fallgatter Glückwünsche und persönliche Worte an die Sportlerinnen und Sportler: „Viele von Ihnen sind Hochschulmeister oder -meisterin, Europameister oder -meisterin, sowie in Bundeskadern aktiv, manche schielen sogar auf eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Paris. Was Sie alle vereint: Sie sind faszinierende Persönlichkeiten. Ihr Sport lehrt Sie viel über Ihre persönliche Selbstwirksamkeit und daraus lässt sich viel Wertvolles für die akademische Laufbahn ziehen.“

Im Rahmen der Senatssitzung wurden folgende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet:

Aaron Börkei nahm an der Europameisterschaft im Rollhockey teil, bei der er sich zusammen mit seinen Teamkollegen über einen sechsten Platz freuen konnte. Der Spitzensportler studiert Bauingenieurwesen.

Annika Zech und Yolanda Kahmann haben mit der Deutschen Rollhockey-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft teilgenommen. Annika, Studierende der Fächer Biologie und Sportwissenschaft, wurde mit ihrem Verein zudem Deutsche Meisterin. Yolanda studiert im Kombinatorischen Bachelor die Fächer Sportwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften.

Speerwerferin Victoria Krause konnte sich im Jahr 2023 über zwei große Erfolge freuen. Bei den Deutschen Meisterschaften sicherte sich die Lehramtsstudentin für Deutsch, Mathematik und Sport an der Grundschule den dritten Platz. Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften wurde sie Zweite.

Christos Pintsis nahm an den Europäischen Hochschulmeisterschaften im Judo teil. Der Studierende der Fächer Sport und Geschichte auf Lehramt (Master) trat in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm an.

Dardan Pllana wurde bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Taekwondo Dritter und qualifizierte sich somit für die „European Universities Championships 2024“. Er studiert Sportwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften im Kombinatorischen Bachelor.

Franziska Ritter wurde Deutsche Meisterin im Speedklettern. Aufgrund ihrer starken Leistungen darf sich die Wuppertalerin berechtigte Hoffnungen auf eine Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris machen. An der Bergischen Universität studiert Franziska Verkehrswirtschaftsingenieurwesen.

Leichtathlet Lennart Roos wurde über 400 Meter Hürden Deutscher Hochschulmeister. Er studiert Anglistik und Sportwissenschaft im Kombinatorischen Bachelor.

Jan Saurbier konnte sich als Torwart mit der DJK Holzbüttgen den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Floorball sichern. Der Lehramtsstudent für Sport sowie Germanistik und Mathematik an der Grundschule ist zudem Teil der Nationalmannschaft.

Lehramtsstudentin Lena Siekerkotte nahm an den World University Games sowie an der U23-Weltmeisterschaft im Rudern teil, bei der sie sich im Frauen-Doppelvierer den vierten Platz sichern konnte.

Seit 2006 unterstützt die Bergische Universität als „Partnerhochschule des Spitzensports“ studierende Spitzensportlerinnen und -sportler bei ihrer dualen Karriere. Initiiert wurde das Projekt 1999 mit verschiedenen Partnern vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh). Im Rahmen dieser Kooperationsvereinbarungen werden derzeit circa 1.200 studierende Spitzensportlerinnen und -sportler an über 110 adh-Mitgliedshochschulen begleitet.