Zoo verändert sein Gesicht

Zoo verändert sein Gesicht

Artgerechtere Tierhaltung, umweltfreundlicher und attraktiver für die Besucher — so stellt sich Direktor Dr. Arne Lawrenz den Wuppertaler Tierpark in der Zukunft vor.

"Der grüne Zoo 2025", das ist das große Ziel, das Lawrenz anstrebt und mit viel Engagement in die Tat umsetzt. Vieles ist schon geschehen, wobei dem Veterinär besonders die artgerechte Haltung der Tiere am Herzen liegt. Aber auch die Attraktivitätssteigerung des Tierparks an der Hubertusallee verliert er nicht aus den Augen.

Zeitnah soll mit dem Bau einer begehbaren Voliere für die Aras begonnen werden, die die unschöne Papageienanlage ersetzen wird. Finanziert wird das Projekt, wie schon so viele vorher, vom Wuppertaler Zooverein..

Mehr dazu am Samstag (28. Februar 2015) in der Wuppertaler Rundschau.

Die weiteren Themen:

Mysteriös: Ladenstraße unter der Erde? / Masern: Keine Gefahr im Tal / WSV-Derby: Volles Haus an der Hubertusallee / Wieder Brötchen am Bahnsteig / Matthias Zenker, Chef der "IG 1", zum geplanten Factory-Outlet-Center: "30.000 sind sehr viel" / "CinemaxX-Prozess": Schlussstrich gezogen / Jetzt neu: Camping in Wuppertal / Luisenfest: Erstmals nicht im Mai, sondern im Juni / "Utopiastadt": Minister-Lob / Junior Uni: Willkommene Flüchtlinge / Arbeitslosenzahlen sinken weiter / Bis heute keine Hinweistafel / BHC will nachlegen / CSC: Dönninghaus und die Frage des Systems / Matze Knop macht auf dicke Hose