1. Lokales

Wuppertaler Junior Uni: Elfjähriger gewinnt Regionalwettbewerb

Nachwuchsforscher : Junior Uni: Elfjähriger gewinnt Regionalwettbewerb

Gibt es ein Milcheis, das nicht schmilzt? Mit dieser Forscherfrage, einer ausgeklügelten Experimentreihe, einem überzeugenden Skript und einer gelungenen Online-Präsentation hat der elfjährige Junior Uni-Student Julius aus Wuppertal am Wochenende den ersten Platz im Fachbereich Chemie beim Regionalwettbewerb von „Schüler experimentieren“ gewonnen.

Die Frage brannte dem Jungforscher aus Wuppertal schon länger unter den Nägeln, denn er stellte immer wieder beim Eisessen fest, dass Erdbeereis langsamer schmilzt als Milcheissorten wie etwa Vanille.

Im Junior Uni-Kurs „Forschung live – macht mit bei ‚Schüler experimentieren‘“ konnte der langjährige Student der außerschulischen Bildungseinrichtung dieser Frage mit fachlicher Unterstützung seiner Dozenten – zunächst vor Ort, dann coronabedingt digital – nachgehen. Er erarbeitete nach einer intensiven Recherche eine Reihe unterschiedlicher Experimente. Die Hauptrolle darin spielten die so genannten Polyphenole, eine Gruppe von sekundären Pflanzenstoffen, die zum Beispiel in Beeren vorkommen. In seinen Experimenten erforschte Julius, welchen Einfluss die Polyphenole auf das Schmelzverhalten von Speiseeis haben und wie das Schmelzen durch sie beschleunigt oder verlangsamt werden kann.

„Julius hat sich in dem rein digitalen Regionalwettbewerb super behauptet und mit seinen Ergebnissen überzeugt. Er hat sich mit seinem ersten Platz erfolgreich für den – vermutlich ebenfalls digitalen - Landeswettbewerb qualifiziert. Das Team der Junior Uni ist natürlich total stolz auf sein tolles Abschneiden und drückt weiterhin fest die Daumen“, freut sich Dr. Stefan Hellhake, Teamleiter Fachkoordination der Junior Uni. Julius wird für den Landeswettbewerb weiter an seinen Eis-Versuchen arbeiten und unter anderem eine neue Annahme zum Schmelzverhalten überprüfen.

Ebenfalls erfolgreich war Junior Uni-Studentin Alina Viktoria (12) bei „Schüler experimentieren“. Sie hatte sich mit dem Thema „Die Handhabung der Alltagsmaske: Wie gut sind wir darüber informiert?“ auseinandergesetzt und im Fachbereich Arbeitsschutz den dritten Platz belegt. Insgesamt haben am Regionalwettbewerb, der normalerweise im Gründer- und Technologiezentrum Solingen ausgetragen wird, 56 junge Forscherinnen und Forscher teilgenommen. „Schüler experimentieren“ ist die Junior-Sparte für Mädchen und Jungen unter 14 Jahren von „jugend forscht“.