Werth: Arkaden künftig grün und weiß

Werth: Arkaden künftig grün und weiß

Die Immobilien-Standort-Gemeinschaft Barmen (ISG) und das städtische Verkehrsressort lassen die überdachten Teile der Fußgängerzone, die Arkaden auf dem Werth, neu anstreichen. Die Stützbögen erhalten ein frisches Weiß, die Längsachsen ein helles Grün.

Damit soll sich künftig symbolisch ein grünes Band durch Barmens Flaniermeile ziehen. ISG und Stadt haben sich für eine Farbe entschieden, an der Aufkleber weniger gut haften Die mit den Arbeiten beauftragte Firma erledigt sie nach und nach parallel zur Wartung der Beleuchtungseinrichtungen. Zum Teil kann nur außerhalb der Geschäftszeiten an dem Stahlgerüst gearbeitet werden.

Zu Barmen gehören indes nicht nur der Werth, das Opernhaus, Friedrich Engels und die Schwebebahn. Der Glanz der Kaiserzeit wird an der "Ruhmeshalle" deutlich. Um neue Erkenntnisse über den Barmen erfahren zu können, lädt der Fachbereich Senioren und Freizeit für Montag (21. September 2015) zu einem Stadtrundgang ein.

Treffpunkt ist die Schwebebahnhaltestelle Werther Brücke um 14 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Person neun Euro und endet voraussichtlich um 18 Uhr. Anmeldungen unter der Telefonnummer 563-24 27.