1. Lokales

Verein "Wuppertalbewegung" will neuen Verkehrskindergarten bauen

Aktuelle Idee der „Wuppertalbewegung“ : Ein neuer Verkehrskindergarten?!

Im Kernbereich von Wuppertal gibt es keinen Verkehrskindergarten mehr. Also einen Platz, wo Kinder auf kleinen Straßen mit Verkehrsschildern, Ampelanlagen und Übergängen das Verhalten im Verkehr üben können. Deswegen ist jetzt der Verein „Wuppertalbewegung“ mit einer neuen Idee an die Öffentlichkeit gegangen.

Carsten Gerhardt, Vorsitzender der „Wuppertalbewegung“: „Viele werden sich noch an den Verkehrskindergarten an der Rudolfstraße erinnern, der vor Jahren leider einer Wohnbebauung weichen musste. Wir halten eine frühkindliche, spielerische Hinführung zu den Verkehrsregeln für ganz wichtig – das lernt man nicht am Wochenende auf dem Obi- oder Aldi-Parkplatz beim Radfahrüben. Daher möchten wir als Wuppertalbewegung e.V. gerne einen derartigen Verkehrskindergarten bauen.“

Bevorzugt wird für dieses Projekt ein Areal an der Nordbahntrasse, um die leichte Erreichbarkeit zu gewährleisten. Carsten Gerhardt weiter: „Beim Bau der Schwarzbachtrasse sind wir unter Budget geblieben. Mit etwas Glück dürfen wir die Restmittel für diese sinnvolle Maßnahme verwenden.“