1. Lokales

Stadtradeln 2021 in Wuppertal: 20. August bis 9. September 2021

Vom 20. August bis 9. September 2021 : Wuppertal ist wieder beim Stadtradeln dabei

Die Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln geht 2021 in die nächste Runde. Wieder sollen möglichst viele klimafreundliche Kilometer gesammelt werden und ein Zeichen für mehr Radverkehr und Lebensqualität in den Städten gesetzt werden. Auch Wuppertal ist wieder dabei und versucht gemeinsam mit vielen Radlern eine gute Platzierung im Ranking der Städte zu erreichen.

Am 20. August 21 geht´s los. Ab dann sollten die Radelnden drei Wochen lang so oft wie möglich auf das Fahrrad umsteigen. Bis zum 9. September können dann viele, viele Kilometer gesammelt werden. Jeder Kilometer zählt.

Teilnehmen können alle Personen, die in Wuppertal leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen. Die Stadt hofft, dass auch in diesem Jahr wieder viele unterschiedliche Teams mitmachen. Schulen, Unternehmen, Vereine und private Gruppen sind zum Mitradeln aufgerufen. Ob in diesem Jahr gemeinsame Radtouren möglich sind, hängt von der Entwicklung der Corona-Situation in den nächsten Monaten ab.

Interessierte können schon jetzt unter www.stadtradeln.de/wuppertal anmelden.

„In den letzten Jahren sind viele Menschen auf das Fahrrad umgestiegen. Das zeigte sich nochmals besonders deutlich in der Corona-Krise, denn viele Wege wurden nun mit dem Fahrrad erledigt. Mit dem Ausbau der Radwege und zahlreichen weiteren Verbesserungen wollen wir diese klimafreundliche Entwicklung im Rahmen der Möglichkeiten unterstützen“, versichert Verkehrs- und Umweltdezernent Frank Meyer.

  • Symbolfoto.
    ADFC und AOK : Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“
  • Symbolfoto.
    Mobilitätsbefragung : Wuppertal entdeckt das Fahrrad
  • Das Titelbild der neuen Ausgabe.
    Vohwinkel : Das neue „Fuchs“-Magazin ist da!

Auch Oberbürgermeister Dr. Uwe Schneidewind hofft auf eine rege Teilnahme: „Nicht nur in der Freizeit, sondern auch im Alltag werden immer mehr Fahrräder und Pedelecs genutzt. Im Alltagverkehr kommen dabei auch zahlreiche Lastenräder zum Einsatz. Das zeigt, dass der Radverkehr ein zentraler Bestandteil einer klimagerechten Stadt- und Verkehrsentwicklung sein kann.

Schon in den letzten Jahren haben viele Schulen, Unternehmen, Vereine und andere Initiativen mitgemacht. Ich freue mich, wenn auch in diesem Jahr wieder viele unterschiedliche, engagierte Teams mitmachen.“