Schüler, die in Wuppertal Geschäfte machen

Die Rundschau-Themen am 12. Juni 2019 : Schüler, die Geschäfte machen

Am Freitag (14. Juni 2019) gründet sich aus Wuppertals erster Schülerfirma eine Genossenschaft. Klingt außergewöhnlich, ist es auch. Marina Wereschaev erklärt, wie sie als Schülerin zur Unternehmerin wurde und was sich hinter „OIDR“ für ein Angebot verbirgt.

„Wir sind ein Marktforschungsinstitut“, sagt die 16-jährige Marina Wereschaev. Ab diesem Zeitpunkt rückt das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium, in dem das Gespräch stattfindet, in den Hintergrund – und das Zimmer direkt neben der Mensa wird zum Konferenzraum eines wettbewerbsfähigen, jungen Konzerns.

Wir, das sind die Elftklässlerin und ihre elf Kollegen. Der Jüngste besucht am Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium die neunte Klasse, der Älteste unterstützt die Firma aus Heidelberg, wo er nach seinem Abitur nun studiert.

Mehr dazu in der Rundschau am 12. Juni 2018 und anschließend online.

Die weiteren Themen:

Ein Wochenende voller Feste: Bleicherfest, Liedersack, Kirmes am Zoo / Eltern-Taxis: Unfallgefahr deutlich erhöht / Grüner „Star“ Robert Habeck live in Wuppertal / Kommentar: Wuppertal muss (s)eine Verkehrswende beginnen / Uni Wuppertal untersucht Zusammenhalt in den Stadtteilen: Mit anpacken, wenn es drauf ankommt? / Rundschau-Serie „Auf ein Bier“: Europa funktioniert in Vohwinkel / Heckinghauser Gaskessel öffnet am Wochenende offiziell / Haus an der Bergstraße: Loch und Löcher / Helios Kliniken mit neuem Führungstrio / WSV verkündet Personalentscheidungen / BHC-Geschäftsführer Föste: „Das ist mehr als großartig“ / Zwei Tage Party im Nordpark / Märchenhaftes auf der Hardt / Rudelsingen vorm Rathaus / Gleich zwei Klavier-Stars kommen ins Tal / Mehr Geld für Back-Jobs / Dazu die Geschichten aus den Stadtteilen

Mehr von Wuppertaler Rundschau