Begegnungsstätte Alte Synagoge Vortrag über Antisemitismus in NRW

Wuppertal · Die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger besucht am Mittwoch (29. März 2023) um 19:30 Uhr die Begegnungsstätte Alte Synagoge in Wuppertal.

Sabine Leutheuser-Schnarrenberger 2021 im Bundestag.

Sabine Leutheuser-Schnarrenberger 2021 im Bundestag.

Foto: Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

Die Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen widmet sich dem Thema „Antisemitismus in Nordrhein-Westfalen – Aktuelle Lage, seine Ursachen und mögliche Gegenstrategien“. Nach ihrem Vortrag steht Leutheusser-Schnarrenberger für Gespräche bereit. Der Eintritt ist frei.

Die Anschläge auf jüdische Einrichtungen im Ruhrgebiet während des vergangenen Jahres sind dabei nur die sichtbaren Taten, die die große Mehrheit fassungslos zurücklassen. Durch die Corona-Pandemie und die „Querdenker“-Demonstrationen haben antisemitische Verschwörungsmythen einen neuen und erschreckenden Zulauf erhalten. Dabei ist Antisemitismus nicht nur einem bestimmten Milieu zuzurechnen. Es ist vielmehr ein gesamtgesellschaftliches Phänomen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort