1. Lokales

Das Geld richtig anlegen ➔ Diese Kontoarten gibt es

Geld richtig anlegen : Verschiedene Arten von Konten: Wie soll ich mein Geld anlegen?

Die Entscheidung darüber, wo Sie Ihr Geld anlegen, hängt weitgehend von Ihren individuellen finanziellen Zielen und Bedürfnissen ab. Die verschiedenen Kontenarten bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile, daher sollten Sie sorgfältig abwägen, welche Option für Sie die richtige ist. Daher stellen wir Ihnen im Folgenden die vier gängigsten Modelle vor und erläutern Ihnen, wie Sie davon profitieren.

Alltägliche Kosten mit dem Girokonto abwickeln

Mit dem Girokonto können alle täglichen Kosten effizient verwaltet werden. Es ermöglicht Privatpersonen und Unternehmen, problemlos Zahlungen und Überweisungen zu tätigen sowie Zahlungen von anderen Bankinstituten zu empfangen. Diese Art von Konto ist sehr effizient in Bezug auf die Kosten, da die Gebühren sehr überschaubar sind. Viele Online-Banken bieten sogar kostenlose Konten an.

Darüber hinaus ermöglicht das Girokonto den Zugang zu einer Vielzahl von Zahlungsarten wie Lastschriftverfahren, Daueraufträge und Kartenzahlungen. Ebenfalls können die Nutzer ihr Girokonto bequem nutzen, um Rechnungen zu bezahlen oder Waren im Internet zu kaufen.

Girokonto ohne Schufa eröffnen

Ein Girokonto ohne Schufa-Eintrag zu eröffnen ist möglich, auch wenn die Möglichkeiten eingeschränkt sind. Kunden, die keinen Eintrag in ihrer Schufa-Auskunft wünschen oder eine schlechte Bonität haben, können dennoch geeignete Konten finden. Einige Banken bieten Girokonten ohne Schufa-Prüfung, jedoch ohne Dispositionskredit und/oder Kreditkarte an. Diese Konten können ausschließlich für die Verwaltung der täglichen Finanzen wie bargeldlose Zahlungen und Überweisungen genutzt werden.

  • Das Kinderkarussell am Alten Markt im
    Fest-Kompromiss : Termine für „Barmen geht live“ und Sommerkirmes
  • Die Titelseite der Ausgabe vom 24.
    Digitale Ausgabe : Die aktuelle Rundschau – jetzt schon online
  • Der Demozug in Elberfeld.
    Elberfelder City : 450 Menschen bei Demo von Fridays for Future und ver.di

Vor allem Online-Banken bieten diese Art von Konten mit ähnlichen Leistungen wie reguläre Bankkonten an, ohne dass eine Schufa-Auskunft eingeholt werden muss. Die Kunden müssen jedoch einen gültigen Personalausweis und einen Adressnachweis vorlegen, um das Konto erfolgreich eröffnen zu können.

Ein passendes Girokonto finden

Bei der Auswahl eines geeigneten Girokontos ist es wichtig, eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen, bevor man sich für die am besten geeignete Option entscheidet. Deshalb sollten Sie darauf achten, wie oft und wo Sie Bargeld abheben können. Banken bieten in der Regel unterschiedliche Gebühren an, je nachdem, an welchem Geldautomaten Sie Geld abheben, daher ist es wichtig zu wissen, welche Gebühren in Ihrem Paket enthalten sind.

Beachten Sie ebenfalls, welche Kontaktmöglichkeiten es gibt, wenn Sie Fragen haben oder Rat von Ihrer Bank benötigen. Sie sollten auch auf die Qualität des Kundendienstes achten: Zum Beispiel, ob Sie am Telefon mit einem echten Menschen sprechen können oder ob Sie per E-Mail oder Online-Chat schnelle Antworten erhalten. Außerdem sollten Sie prüfen, was genau in dem Kontopaket enthalten ist. Dazu gehören auch etwaige zusätzliche Kosten und versteckte Gebühren, die am Ende mehr kosten könnten als erwartet.

Sicher sparen mit dem Sparkonto

Das Sparkonto ist seit Jahrzehnten eine bewährte Methode für Privatpersonen, Geld zu sparen. Das Hauptmerkmal dieses Kontos ist, dass es wesentlich niedrigere Zinssätze als andere Anlagemöglichkeiten aufweist, dafür eine garantierte Rendite auf Ihr Kapital bietet. Das macht es ideal für diejenigen, die ihr Erspartes schrittweise und vor allem sicher aufbauen wollen.

Tagesgeldkonto: Flexibel bleiben

Ein Tagesgeldkonto ist eine Art Konto, bei dem das Guthaben verzinst wird, über das man jedoch trotzdem täglich verfügen kann. Der Zinssatz für ein solches Konto richtet sich nach dem aktuellen Tageszins, wobei sich die Banken bemühen, den Zinssatz relativ stabil zu halten.

Im Allgemeinen sind diese Konten ideal für Kunden, die einen schnellen Zugriff auf ihre Einlagen benötigen, aber auch eine gewisse Rendite auf ihre Ersparnisse wünschen. Bei dieser Art von Konto können die Kontoinhaber gleichzeitig von Sicherheit und Liquidität profitieren.

Ein fester Zinssatz beim Festgeldkonto

Ein Festgeldkonto ist eine klassische Geldanlage mit einem festen Zinssatz über eine feste Laufzeit. Dabei legen Sie Ihr Geld auf einem Konto bei einer bestimmten Bank an und erhalten dann am Ende des vereinbarten Zeitraums die Zinszahlung. Die Laufzeit kann zwischen 1 Monat und 10 Jahren liegen und die Zinssätze sind in der Regel deutlich höher als bei normalen Sparkonten.

Eine vorzeitige Abhebung ist nur in Ausnahmefällen möglich, zum Beispiel wenn Sie Ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen müssen oder wenn eine Notsituation vorliegt, die eine sofortige Liquidation der Mittel erfordert.