1. Lokales

Mobile Office: Worauf sollte geachtet werden?

IT-Sicherheit : Mobile Office: Worauf sollte geachtet werden?

Während Homeoffice sich bereits in den letzten Jahren zu einem allgemeinen Trend in vielen Branchen entwickelte, hat vor allem die Corona-Branche in diesem Bereich eine allgemeine Akzeptanz gebracht. Ohnehin geht die Entwicklung in eine Richtung, in der Mitarbeiter im besten Fall ohne Einschränkungen in der gesamten Welt arbeiten können sollten. Gleichzeitig stellt das besonders die IT in den Unternehmen vor neue Herausforderungen.

Ohne die Kontrolle durch ein geschütztes Netzwerk ist es schwer, Themen wie Datenschutz und IT-Sicherheit zu gewährleisten. Auch hier entwickeln sich gegenwärtig viele interessante Möglichkeiten. Es ist aber vor allem der Nutzer, der aufgeklärt werden muss.

Home Office vs. Mobile-Office: Was sind die Unterschiede?

Während das Home Office als Begrifflichkeit inzwischen den meisten Menschen bekannt sein dürfte, gibt es beim Mobile Office einige wichtige Unterschiede zu diesem Konzept. Dabei geht es vor allem um die Frage, an welchem Ort die eigene Tätigkeit eigentlich ausgeführt wird. Während das Homeoffice Konzept in der Regel vorsieht, dass der Mitarbeiter einen klaren Arbeitsplatz im heimischen Büro hat und damit sogar verschiedene Auflagen für die Gesundheit verbunden sind, sollte das mobile Büro noch mehr Flexibilität bieten. Im besten Fall muss es möglich sein, dass die gesamte eigene Arbeit an jedem Ort der Welt ausgeführt werden kann - mit einfachsten Mitteln aber einer vollständigen Infrastruktur für effiziente Arbeit.

  • IT : Digitalisierung und Sicherheit von gestern bis heute
  • Rücken- und Nackenschmerzen im Homeoffice –
    Wuppertaler Apotheken : Hilfe bei Rücken- und Nackenschmerzen im Homeoffice
  • Symbolfoto.
    „Mit Herz verbunden“ : Telefonischer Besuchsdienst für ältere Menschen

Theoretisch sollte es also möglich sein, dass ein Arbeitnehmer im mobilen Office in der Bahn, im Hotel, im Café oder im Zweifel auch im Park seine Arbeit verrichtet. Dafür ist in der Regel nur ein Notebook und in der heutigen Zeit meistens ein Smartphone oder Tablet nötig. Es gibt keinen festen Arbeitsplatz, wie es beim Homeoffice der Fall ist, sondern maximale Flexibilität der eigenen Arbeitssituation. Gerade dadurch entsteht für die IT eine Herausforderung. Hier geht es nicht nur um Sicherheit und Datenschutz, sondern natürlich auch darum, die nötige Infrastruktur für diese Tätigkeit zur Verfügung zu stellen.

Home Office Sicherheit: 5 Tipps für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Da die Konzepte für Homeoffice und Mobile Office immer beliebter werden, gibt es auch immer mehr Unternehmen, die sich mit den Optionen beschäftigen. Zu den größten Bedenken gehört dabei die Sicherheit - schließlich gibt es kaum Kontrolle darüber, wie die Geräte genutzt werden und gleichzeitig sind sie im Firmennetzwerk. Es sollten daher einige grundlegende Tipps für die gesteigerte Sicherheit befolgt werden.

1. Regelmäßige Schulungen und Coachings

Die IT-Welt verändert sich stetig und es gibt neue Gefahren aber auch neue Möglichkeiten für mehr Sicherheit. Mit regelmäßigen Schulungen werden die Benutzer sensibilisiert und bekommen die richtigen Werkzeuge an die Hand.

2. Festes Programm-Profil

Wenn Hardware zur Verfügung gestellt wird, sollten alle wichtigen Programme zur Sicherheit bereits installiert sein und automatische Updates erhalten. Auch der Fernzugriff durch einen IT Service sollte möglich sein.

3. Dienstleistungen von Experten

 Sowohl die Umsetzung vom mobilen Office als auch die Sicherheit sollten von Experten übernommen wird. Eine umfassende Beratung zum Thema Mobile Office bietet ein IT-Service Dienstleister in Berlin und Brandenburg.

4. Privat und Business trennen

Eine strikte Trennung privater und beruflicher Tätigkeiten auf dem Notebook erhöht die Sicherheit durch geringere Gefahrenquellen.

5. Regelmäßige Kontrolle

Da Laptop oder PC die wichtigsten Arbeitsgeräte sind, sollten sie im Abstand von wenigen Wochen regelmäßig komplett überprüft werden.

Ausblick: Zukunft Mobile Office und Heimarbeit

Die Arbeitswelt verändert sich an den verschiedensten Stellen und es sind in der Regel vor allem die jungen Fachkräfte, die neue Ansprüche an ihre Arbeitgeber stellen. Schon im Sinne von Work-Life-Balance sind neue Arbeitsmodelle daher in vielen Unternehmen entweder bereits vorhanden oder auf dem Vormarsch, wenn man keine Bewerber an die Konkurrenz verlieren möchte. Das mobile Arbeiten ist dabei mit Sicherheit einer der gefragtesten Ansätze. Es sind aber auch Arbeitgeber, die profitieren. Sie können mit deutlich weniger benötigter Fläche rechnen und können so ihre Mietkosten reduzieren. Gleichzeitig wird es in einer globalisierten Welt einfacher, die eigenen Mitarbeiter im Zweifel auch im Ausland einsetzen zu können, ohne dass dabei zu viel Produktivität und Effizienz in den Prozessen verloren geht.

Noch sind alle diese Dinge mit einem Lernprozess verbunden und manche Hürde ist sichtbar. Gerade bei der Sicherheit gibt es viele Bedenken. Mit einem kompetenten Partner für IT-Dienste an der eigenen Seite ist aber auch diese Herausforderung gemeistert und das eigene Unternehmen auf einem guten Weg.