1. Lokales

Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Latein: Platz drei für WDG-Schülerin

Bundeswettbewerb Fremdsprachen : Latein: Platz drei für WDG-Schülerin

Friederike Poling-Fleuß vom Wuppertaler Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium hat den dritten Platz im Solowettbewerb Latein belegt. Zur Preisverleihung beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen kamen mehr als 400 Gäste in das Theodorianum nach Paderborn.

Die Schülerin der Jahrgangsstufe 8 ließ 320 Konkurrentinnen hinter sich. Beim Solowettbewerb mussten die Teilnehmer lateinische Texte lesend und hörend verstehen, ihr Wissen über die römische Geschichte unter Beweis stellen und sollten rhetorische Mittel sowie grammatische Phänomene erläutern.

Nachdem das WDG bereits 2015 zu den drei erfolgreichsten Schulen NRWs gehörte und drei Schüler je einen ersten, zweiten und dritten Platz belegt hatten, trat es auch diesmal mit sieben Schülerinnen und Schülern an, die allesamt eine Urkunde für ihre Leistungen erhielten.

Die Teilnahme am Bundeswettbewerb für Alte Sprachen ist fester Bestandteil des schulinternen Lehrplans und Teil des Begabungskonzeptes des WDG. Der Wettbewerb ist in etwa vergleichbar mit "Jugend forscht" oder "Jugend musiziert" und gilt als einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe.