1. Lokales

YouTube: Late-Night-Show in Cronenberg

YouTube : Late-Night-Show in Cronenberg

Drei Jugendfreunde produzieren seit Jahresanfang ihre eigene Late-Night-Show aus einer Wuppertaler Halle. Witzig, ohne Tabus und mit vielen Pannen erobern sie die YouTube-Community.

Die letzten beiden Folgen gingen reibungslos über die Bühne. Und dann, fällt in der elften Sendung der Ton aus. Kein Problem für Alexander von Koenichstheyn. Er und Rolf, der Keyboarder, improvisieren, wie eigentlich immer bei der Late-Night-Show "StheynZeit", die jeden Donnerstagabend aus einer Halle in Cronenberg "On Air" geht.

"Gerade das ist doch der Reiz", erklärt der 31-jährige Wuppertaler, der das Format mit seinen Schulfreunden Henning Krüger und Frederic Felix produziert. "Nichts kann rausgeschnitten werden, der Zuschauer weiß nie, was passiert."

Erste Erfahrungen mit Late-Night-Shows sammelte das Trio 2014, als sie gemeinsam mit dem Rapper Kollegah die wöchentliche "Bosshaft Latenight" auf YouTube produzierten. Damals trat Alexander von Koenichstheyn noch als Sidekick des prominenten Düsseldorfers auf. Nun übernimmt er selbst die Rolle des Moderators - ebenfalls auf Youtube. "Eine Mischung aus Comedy und Talk", beschreibt der Produzent seine Show.

Locker, offen und witzig - so sieht er den Charakter von "StheynZeit". Jede Meinung soll zugelassen werden. So kann es auch einmal um die Legalisierung von Drogen gehen. Die elfte Folge, die am Donnerstag ausgestrahlt wurde, schauten bisher übrigens über 2.000 Menschen. Für die Macher ein guter Start mit viel Luft nach oben. "Irgendwann würden wir gerne davon leben."

"Stheynzeit" läuft jeden Donnerstag um 21 Uhr live auf Youtube. Die kompletten Folgen landen im Anschluss auf dem Kanal "Koenichsklasse". Im Mai gehen die Macher in Sommerpause.