1. Lokales

Kurzurlaub am Dreiländereck Aachen & Umgebung: Ausflugstipps​

Grenze zu Belgien und Niederlande : Kurzurlaub am Dreiländereck Aachen & Umgebung: Die besten Ausflugstipps

An der Grenze zur Niederlande und Belgien gelegen, lässt Aachen die Herzen von Naturenthusiasten höher schlagen. Liebevoll als „Tor zur Eifel“ bezeichnet, begeistert die Region mit ihren vielfältigen Ausflugszielen. Die Vielfalt reicht von verwunschenen Wäldern über Städtetouren bis hin zu Klosterbesichtigungen.

Wanderung durch den verwunschenen Wald

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der verwunschene Wald, der zwischen Aachen und Eupen zu Hause ist. Der zwischen Deutschland und Belgien gelegene Grenzwalderwald beherbergt unter anderem Zyklopensteine, die – einer Sage zufolge – einst ein einäugiger Riese an diesen Ort gebracht haben soll. Ein Muss für begeisterte Wanderer ist die Wanderstrecke, die am Landgraben entlang verläuft.

Städtetour nach Maastricht

Weshalb nicht in Hotels Aachen übernachten, um anschließend eine Städtetour nach Maastricht zu planen? Die beliebte niederländische Stadt ist nur wenige Kilometer von Aachen entfernt. Der an der Maas gelegene Touristenmagnet verzaubert mit einer gelungenen Mischung unterschiedlicher Sehenswürdigkeiten. Besondere Highlights sind ein Buchladen inmitten einer alten Kirche oder die kleinste Schokoladenmanufaktur der Welt. Gut zu wissen: Eine Anreise nach Maastricht ist nicht nur mit dem Auto möglich. Alternativ stehen ebenfalls Bus- und Bahnverbindungen zur Wahl.

Unterwegs in Kornelimünster

  • Der Kinderlesewagen des Nachbarschaftsheims am Platz
    Freie Träger schlagen Alarm : Offene Kinder- und Jugendarbeit braucht mehr Geld
  • Eva Platz (Mitte), künftige Chefin der
    Führungsposition neu besetzt : Eva Platz übernimmt Wuppertaler Wirtschaftsförderung
  • Cannabis-Pflanzen.
    Medienprojekt Wuppertal : Filmreihe über Cannabis-Konsum

Unter Ausflugszielen rund um Aachen ist Kornelimünster ein kleiner Geheimtipp. Vor Ort erkunden Besucher eine malerische Altstadt, deren unangefochtenes architektonisches Highlight die Probsteikirche St. Kornelius ist. In direkter Nähe befindet sich ein altes Kloster, das Besucher ebenfalls besichtigen können. Insbesondere zur Weihnachtszeit lockt Kornelimünster mit mehreren kleinen Krippen, die sich um das Dorf erstrecken. Eine der schönsten Krippen befindet sich in der „Klause“. Diese Mini-Kirche ist im Klauser Wäldchen zu Hause.

Besondere Begegnungen im Tierpark Alsdorf

Insbesondere für Familien verspricht ein Abstecher in den Tierpark Alsdorf unvergessliche Momente. Groß und Klein erwartet am Alsdorfer Weiher ein besonderes Ausflugsabenteuer, bei dem Besucher mit allerlei exotischen Tieren auf Tuchfühlung gehen können. Tierische Bewohner wie Lamas, Erdmännchen, Minischweine oder Rotwild leben in dem Tierpark in trauter Eintracht miteinander. Das kostenfrei zur Verfügung stehende Gelände begeistert zudem mit einem großen Spielplatz. In der Grünanlage haben Besucher ebenfalls die Möglichkeit, auf Tretbooten zu fahren oder nach Belieben zu grillen.

Streetart bewundern in Heerlen

Auch über die Stadtgrenzen hinaus ist Heerlen für seine imposante Streetart bekannt. Die Stadt wirkt zwar eher unscheinbar. Dennoch hinterlassen in der niederländischen Stadt aus der Provinz Limburg verewigte Kunstwerke bei vielen Besuchern einen bleibenden Eindruck. Ein Spaziergang durch die Stadt lohnt sich, um überall Werke von niederländischen, deutschen, belgischen oder kanadischen Künstlern zu bewundern. Den Aufenthalt vor Ort können Besucher ebenfalls nutzen, um im Thermenmuseum oder in der „Kinderstad“ vorbeizuschauen.

Wandertour im hohen Venn

Das hohe Venn ist eine belgische Hochmoorlandschaft, die sich als Naturschutzgebiet auf einer Fläche von rund 600 Quadratkilometern erstreckt. Eines der bekanntesten Ausflugsziele der Moorlandschaft ist der Rundwanderweg am Hohen Venn. Besonders reizvoll ist der Wanderausflug über Stege in den Morgenstunden.