1. Lokales

Karrieresprung für Wuppertaler​: Lorenz Bahr wird NRW-Staatssekretär​

Karrieresprung für Wuppertaler : Lorenz Bahr wird Staatssekretär in Düsseldorf

Der Wuppertaler Lorenz Bahr, bisher Dezernent für Kinder, Jugend und Familie beim Landschaftsverband Rheinland (LVR), wird Staatssekretär im von den Grünen geführten NRW-Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Integration und Flucht.

„Es ist wie im Sport; starke Leistungen erwecken Begehrlichkeiten. Und so müssen wir leider Lorenz Bahr nach Düsseldorf ziehen lassen. In seiner Zeit als LVR-Dezernent hat er sich Anerkennung und Respekt von Verwaltung, Politik, Freien Trägern und Mitarbeitenden erworben“, so Corinna Beck, Vorsitzender der grünen Fraktion im LVR. „Der Umgang seines Dezernats mit dem Thema unbegleitete minderjährige Flüchtlinge war vorbildlich, viele Initiativen zum Schutz von Kindern und der besseren Berücksichtigung der Interessen von Kindern und Jugendlichen in allen Lebensbereichen wurden unter seiner Leitung angestoßen.“

Johannes Bortlisz-Dickhoff (Vorsitzender der grünen LVR-Fraktion): „Für den Landschaftsverband, aber speziell auch für unsere Fraktion, ist der Weggang von Lorenz Bahr ein großer Verlust. Wir verlieren einen hochkompetenten Jugendpolitiker, der unsere Fraktionsarbeit politisch und persönlich sehr bereichert hat. Andererseits beglückwünschen wir die neue Landesregierung, weil wir sicher sind, dass Lorenz Bahr die neue Aufgabe sehr gut ausfüllen wird. Wir wünschen ihm von Herzen viel Glück und alles Gute für seine Tätigkeit und freuen uns, künftig einen engagierten Vertreter für die Interessen von Kindern, Jugendlichen, Frauen und Geflüchteten in der Landesregierung zu haben.“