Pflaster-Verfärbungen: Ist das Kunst, oder...?

Pflaster-Verfärbungen : Ist das Kunst, oder...?

Es kann weg, erklärt Stadt-Sprecherin Ulrike Schmidt-Keßler auf Rundschau-Nachfrage zu den seltsamen Verfärbungen auf dem Pflaster vor dem Von der Heydt-Museum.

Seit einigen Tagen wundern sich Passanten über die hellen Flecken auf dem Boden. "Der Eigenbetrieb Straßenreinigung hat versucht, mit Dampfdruck die Kaugummis zu lösen", erklärt Schmidt-Keßler die Ursache. Die Verfärbung sei also nicht gewollt.

Um die Flecken wieder loszuwerden, wird am Montag, 19. Juni, der gesamte Boden gesäubert und in seinen ursprünglichen Zustand zurückgesetzt. Dann schließt er sich farblich auch an das neue Pflaster in der Schlössergasse an. Ulrike Schmidt-Keßler: "Es soll ein optisch einheitliches Bild entstehen."

Mehr von Wuppertaler Rundschau