1. Lokales

Weltfrauentag: Grünen-Politikerinnen stellen Verhältnisse auf den Kopf

Weltfrauentag : Grünen-Politikerinnen stellen Verhältnisse auf den Kopf

Anlässlich des heutigen internationalen Frauentags (8. März 2017) erklären die Grünen-Direktkandidatinnen Claudia Schmidt (Landtag), Sylvia Meyer (Bundestag) und Yazgülü Zeybek (frauenpolitische Sprecherin der Ratsfraktion): "Weltweit sind feministische Errungenschaften in Gefahr!

Darum setzen wir am diesjährigen Internationalen Frauentag ein deutliches Zeichen: Für die Selbstbestimmung von Frauen und gegen den Rechtsruck von AfD und Co.

Daher haben sie kurzerhand, die Verhältnisse in Wuppertal symbolisch auf den Kopf gestellt und dem "Handstand-Mann" am Kasinokreisel eine "Pussy Hat" angezogen. "Damit tragen wir den feministischen Protest des Women´s March in Washington weiter und solidarisieren uns mit allen Frauen weltweit, die für eine feministische Gesellschaft und gegen nationalistische Ideologien und rassistische Hetze einstehen!"

Die Politikerinnen freuen sich, dass in den vergangenen Jahren viel erreicht wurde, es sei aber noch viel zu tun: "Wir fordern den gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit. Wir wollen Gewalt gegen Frauen bekämpfen und fordern eine sichere Finanzierung von Frauenhäusern. Wir wollen, dass Frauen gleichberechtigt auf allen Ebenen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vertreten sind. Und wir kämpfen dafür, dass Mädchen und Frauen, Jungen und Männer ohne einschränkende Rollenklischees leben können."