1. Lokales

Grimme-Preis für Wuppertaler

Grimme-Preis für Wuppertaler

Der Wuppertaler Jochen Rausch wird mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Das hat die Jury am Mittwoch (4. März 2015) mitgeteilt. Der 58 Jahre alte Wellenchef von 1Live erhält ihn stellvertretend für die Entwicklung und Umsetzung der WDR/EinsFestival-Produktion "Mr.

Dicks - Das erste wirklich subjektive Gesellschaftsmagazin".

Rauch ist damit der erste Hörfunkjournalist, dem der renommierte Preis verliehen wird. 1Live habe den Input eines Formats geliefert, "das in einer crossmedialen Innovationsredaktion des WDR entstand", heißt es.

Rausch arbeitet seit den 1980ern für den WDR. Im Jahr 2000 übernahm er die Verantwortung für den Jugendsender 1Live. Rausch ist zudem stellvertretender Hörfunkdirektor des Senders.

Der Wuppertaler tritt auch als Musiker auf und war 2010 Mitglied der deutschen Jury des Eurovision Song Contests. Rausch veröffentlichte 2008 seinen Roman "Restlicht", 2010 die Kurzgeschichtensammlung "Trieb". 2013 folgte der viel beachtete Roman "Krieg".