Geocaching auf der Nordbahntrasse Wuppertal. drei Schwebebahnen

Machen Sie mit beim Trassen-Geocaching : Wer findet den Schatz auf der Trasse?

Die Wuppertaler Rundschau schickt Sie auf eine Schnitzeljagd. Drei kleine Schwebebahnen haben wir auf der Nordbahntrasse versteckt. Wer sie entdeckt, kann etwas gewinnen.

Sommerferien, Sonnenschein und bergische Trassen, die nur darauf warten, mit dem Fahrrad erkundet zu werden. Um einen kleinen Anreiz zu schaffen, veranstalten wir in den kommenden drei Wochen eine Geocache-Suchaktion, bei der nicht nur viel Spaß, sondern auch kleine Gewinne winken.

Und darum geht’s: An drei Stellen auf der Nordbahntrasse haben wir eine kleine Schwebebahn versteckt. Mit Hilfe der GPS-Geocache-Daten und unseren Hinweisen können Sie sich – zu Fuß oder mit dem Fahrrad – auf die Suche machen und mit etwas Glück und einem guten Auge unsere Verstecke entdecken.

Wer eine oder gleich alle drei Schwebebahnen gefunden hat und an unserem Gewinnspiel teilnehmen möchte, muss sich dann nur noch auf möglichst kreative Weise zusammen mit der Schwebebahn fotografieren und das Bild an die Redaktion senden (verlosung@wuppertaler-rundschau.de, Stichwort: Trassen-Caching).

Versteckt sind die kleinen Schwebebahnen in einer Plastikbox. Sobald Sie die Box gefunden haben, holen Sie die Figur heraus und schießen Sie gemeinsam mit der Schwebebahn ein kreatives Foto. Foto: Rundschau

Unter allen Teilnehmern verlosen wir zwei Gutscheine über 50 Euro für die Akzenta-Märkte in Wuppertal und einen 50-Euro-Gutschein für einen Einkauf im „Bekleidungs Magazin“ am Rauental, das auch praktische Outdoor-Mode für Trassen-Touren führt.

Geocaching ist eine tolle Alternative zu einem normalen Ausflug und verbindet einen Trip zu Fuß oder auf zwei Rädern mit einer kleinen Schnitzeljagd, die nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Erwachsene ist. Mit Hilfe von GPS-Daten wird beim Geocaching nach versteckten Gegenständen gesucht, ein kleiner Hinweis hilft dabei, den geheimen Ort zu entdecken.

Schwebebahn gefunden? Dann bitte lächeln! Schießen sie zusammen mit der Schwebebahn ein kreatives Foto. Unsere Volontärin Hannah Florian macht es vor. Ganz wichtig: Danach Bahn wieder in die Box und das Ganze zurücklegen! Foto: Rundschau

Was muss beachtet werden? Für das Geocaching ist keine spezielle Ausrüstung nötig. Ein Smartphone mit einer gängigen Karten-App genügt. Öffnen Sie die App und tragen Sie unsere GPS-Koordinaten in das Suchfeld ein. Starten Sie die Navigation und begeben Sie sich auf Schnitzeljagd. Damit keine Verwirrung aufkommt: Alle unsere Geocaches liegen auf der Nordbahntrasse, ab und an arbeitet das Karten-Programm nicht ganz genau. Achten Sie zusätzlich auf unsere Beschreibung.

Kann ich auch ohne Smartphone teilnehmen? Wir geben zu jedem Versteck Hinweise, die es möglich machen, den Geocache mit etwas Geschick auch ohne GPS-Koordinaten zu finden.

Was passiert vor Ort? Sind Sie am Ziel der Navigation angekommen, rufen Sie sich unseren Hinweis ins Gedächtnis und beginnen die Suche. Vielleicht müssen Sie sich bücken oder etwas strecken, um den Schatz zu finden. Aber es wäre ja auch kein Schatz, wenn er nicht gut versteckt wäre. Sobald Sie den Geocache gefunden haben, holen Sie die Schwebebahn aus ihrer Box, schießen Sie ein kreatives Foto von sich und der Schwebebahn und schicken es an die Redaktion.

Wie nehme ich am Gewinnspiel teil? Schicken Sie das Foto von sich und der Schwebebahn per Mail an verlosung@wuppertaler-rundschau.de, Stichwort: Trassen-Caching. Bis einschließlich 4. August 2019 nehmen wir Foto-Einsendungen an, anschließend werden die Gewinner ausgelost. Mit der Zusendung erklären sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Veröffentlichung des Bildes einverstanden.

Ganz wichtig: Die gefundenen Gegenstände, in unserem Fall die Schwebebahnen, dürfen nicht mitgenommen werden, um auch anderen Schatzsuchern die Chance zu geben, an der Aktion teilzunehmen. Bitte bleiben Sie fair.

Hier haben wir die Schwebebahn-Geocaches versteckt:

Cache 1: Auf der Nordbahntrasse in der Nähe des Tunnels Rott befindet sich unser erster Geocache. Im Tunnel ist es zu dunkel, gesucht werden muss an dem einen oder anderen Ende. Unser Hinweis: Suche nach der Nummer 104, schnell wirst du dann fündig hier. Koordinaten: 51.271202, 7.184066

Cache 2: In direkter Nähe zu einem der längsten Tunnel der Nordbahntrasse, im Bereich des Haltepunkts Dorp, befindet sich der nächste Schwebebahn-Cache. Unser Hinweis: Hier ist das Suchen Kopfsache. Koordinaten: 51.260034, 7.111530

Cache 3: Für unseren dritten Cache geht es auf der Nordbahntrasse fast bis zur Lüntenbeck. Wer jetzt ein Päuschen braucht, kann ruhig an einem der Rastplätze am Rand verweilen. Gut eignet sich dafür der Platz fast gegenüber der ehemaligen und mittlerweile renaturierten Müllkippe. Hier gibt es nicht nur Bänke, sondern auch einen Baumstamm, der zum Verweilen einlädt. Unser Hinweis: Manchmal sieht man den Wald vor lauter umgekippten Bäumen nicht. Koordinaten: 51.247809, 7.08702

Mehr Inspirationen für Touren durchs Bergische Land finden Sie auch auf www.wuppertaler-rundschau.de/radrunde/

___________________________________________________

Weitere Hinweise:

Ihre der Wuppertaler Rundschau übermittelten Daten werden nur durch die Wuppertaler Rundschau für die Abwicklung der Verlosung benutzt, nicht an Dritte weitergeleitet und nach Ablauf des Gewinnspiels umgehend gelöscht. Im Übrigen dürfen wir auf die Datenschutzerklärung der Wuppertaler Rundschau Bezug nehmen. Die Preise bekommen wir von Akzenta bzw. dem „Bekleidungs Magazin“ zur Verfügung gestellt. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel werden diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich anerkannt.

Gewinnspiel-Verantwortlicher:
Wuppertaler Rundschau
Rundschau Verlagsgesellschaft mbH
Johannisberg 7, 42103 Wuppertal
Tel. 0202 / 27144-0
redaktion@wuppertaler-rundschau.de

Mehr von Wuppertaler Rundschau