Stadtentwicklungskonzept: Foto-Wettbewerb jetzt in Ausstellung zu sehen

Stadtentwicklungskonzept : Foto-Wettbewerb jetzt in Ausstellung zu sehen

Noch bis zum 4. Januar sind in der Sparkasse in Barmen am Rolingswerth die Beiträge von Schülern zu sehen, die sich Gedanken zu "Wuppertal Gestern, Heute und Morgen" gemacht hatten. Darunter sind auch die Fotografien, die von einer Jury ausgezeichnet wurden.

Im Mai 2018 hatten die Stabsstelle Bürgerbeteiligung und die Stadtentwicklung einen Schülerfotowettbewerb im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes unter dem Titel "Wuppertal Gestern, Heute und Morgen" ausgelobt. Die Idee: Wenn man wissen will, wie sich eine Stadt verändern soll, ist es gut, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen.

Insgesamt sind 29 Beiträge von sieben Wuppertaler Schulen waren eingegangen. Eine Jury wählte die drei besten Beiträge aus und sprach zusätzlich drei Anerkennungen aus, die dankenswerterweise von der Stadtsparkasse Wuppertal gestiftet wurden. Den ersten Platz belegte die Klasse 9d der Gesamtschule Uellendahl-Katernberg mit einem Beitrag von Mio Diedrich, Julius Grün, David Romanenko und Bijar Ucar. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Auf den zweiten Platz kam das Gymnasium Bayreutherstraße, Klasse 6d, mit einem Beitrag von Milan Rudorff (400 Euro). Der dritte Platz, dotiert mit 300 Euro, ging an die Herrmann-von-Helmholtz-Realschule, Klasse 10a, Beitrag von Livia Umanska.

Die Anerkennungspreise mit je 100 Euro gingen an die Realschule Hohenstein (Klasse 7d), Beitrag von Ruben Rätsch, an die Realschule Leimbach (Klasse 7a), Beitrag von Nesta Matondo, Celina Hedermann, Selen Özgen und Gizem Yilmazer und an das Ganztagsgymnasium Johannes Rau (Internationale Klasse 3), Beitrag von Anwar Suhab, Hakim Abu-Obaid und Ernest-Petre Yiuja.

Mehr von Wuppertaler Rundschau