1. Lokales

FDP im „Wuppertal Pavillon“: „Beeindruckende Visitenkarte der Stadt“

FDP zu Gast im „Wuppertal Pavillon“ : „Eine beeindruckende Visitenkarte der Stadt“

Die FDP-Fraktion will die Wuppertal Marketing GmbH dabei unterstützen, die positiv für Besucherinnen und Besucher zu präsentieren und im Wettbewerb mit anderen Städten zu positionieren.

„Wuppertal braucht ein starkes Marketing, und das Team um Geschäftsführer Martin Bang formuliert in vielfältiger und kreativer Hinsicht mit sehr geringen Mitteln die Stärken unserer Stadt“, so der Fraktionsvorsitzende Alexander Schmidt. „Mit der Realisierung des Infopavillons als Flagshipstore ist ihm so eine beeindruckende Visitenkarte der Stadt gelungen.“ Das Gebäude sei „modern, hell und einladend“.

Schmidt: „Das Konzept ist stimmig. Hier erhalten Besucher und Wuppertaler gleichermaßen alle relevanten Informationen und Impressionen rund um die Stadt und können sich ein Bild von sämtlichen Angeboten machen, die es in Wuppertal gibt. Das Team um Martin Bang hat hier ein Aushängeschild geschaffen, was einer Großstadt würdig ist.“

Die Liberalen unterstützen unterdessen „die zuversichtliche Sichtweise der Wuppertal Marketing hinsichtlich der BUGA und einer optimistisch ausgerichteten Stadtentwicklung“. Niemand ziehe in oder besuche eine Stadt, in der „Pessimismus und Frust“ vorherrschten.

„Wir müssen die Menschen für Wuppertal begeistern. Allein die Tatsache, dass für jeden investierten und größtenteils geförderten Euro, etwa sechs weitere in unsere Stadt zurückfließen, muss viel stärker kommuniziert werden. Dann begreifen die Menschen die BUGA auch als das gegenwärtig größte Zukunftsprojekt und eine wahnsinnig große Chance für Wuppertal und die nächste Generation. Von daher stehen wir als FDP absolut hinter dem Projekt und unterstützen dort, wo wir können“, so Schmidt.