1. Lokales

Die „Heimat-Shopperin“ mit den 10.000 Schritten

IHK-Aktion : Die „Heimat-Shopperin“ mit den 10.000 Schritten

„Ich bin Heimat-Shopper, weil… ich 10.000 Schritte am Tag nicht im Internet bestellen kann.“ Mit dieser Antwort überzeugte Chiara Theobald die Jury und landete auf Platz eins der diesjährigen „Heimat shoppen“-Aktion der Bergischen IHK. Gesucht waren die besten Gründe für einen Einkauf bei den Einzelhändlern vor Ort.

Dr. Daria Stottrop, Koordinatorin der Kampagne bei der IHK, begründet die Entscheidung der Jury: „Es ist sehr sinnfällig, dass wir häufig das, was uns guttut, nicht einfach bestellen oder von jemand anderem erledigen lassen können. Hier zeigt sich eine weitere Dimension des Heimatshoppens: Es ist sogar gesundheitsförderlich.“

Für Chiara Theobald wurde Freitag, der 13. so zu einem Glückstag. Sie freute sich über eien Thermomix der Firma Vorwerk. Neben ihr können sich zehn weitere Gewinner über Präsente aus dem bergischen Städtedreieck freuen. Sie wurden ebenfalls im feierlichen Rahmen prämiert und erhielten ihre Preise von IHK-Vizepräsident Curt Mertens, Holger Hammes (Stadtsparkasse Wuppertal) und Angelika Finkernagel (ehrenamtliche „Heimat shoppen“-Mitarbeiterin).

Ein weiterer Programmpunkt der Kampagne ist am Samstag (14. September 2019) um 15 Uhr der Tanzflashmob mit dem „Urban Art Complex“ auf dem Bahnhofsvorplatz am neuen Döppersberg in Wuppertal-Elberfeld. Jeder ist eingeladen mitzumachen.