1. Lokales

Dicker Scheck für den Nachwuchs

Dicker Scheck für den Nachwuchs

Die Stiftung der Sparda-Bank hat der Wuppertaler Jugendfeuerwehr eine Spende in Höhe von 28.000 Euro überreicht. Das Geld ist der Erlös der zwölften "Sparda-MusikNacht".

Dabei präsentierte das Sinfonieorchester Wuppertal unter der Leitung von Felix Bender und in Begleitung der Sopranistin Annika Boos und des Trompeters Cyrill Sandoz, Melodien aus verschiedenen klassischen und modernen Werken. Die Besucher erwartete ein buntes Programm, das von Georg Friedrich Händel über Felix Mendelssohn-Bartholdy bis hin zu Leonard Bernstein reichte.

Am 1. Oktober 1972 wurde in Cronenberg die erste Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Wuppertal gegründet. Nachdem in den Folgejahren weitere Jugendgruppen entstanden, wurde im Jahr 1984 die Jugendfeuerwehr Wuppertal als Dachorganisation etabliert. 2015 besteht sie aus zwölf Jugendgruppen, in denen rund 230 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 18 Jahren von etwa 85 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr betreut werden. Die Dienste finden wöchentlich oder 14-tägig an den jeweiligen Standorten statt.