1. Lokales

Blutdruck: Ist 120 die neue140?

Blutdruck: Ist 120 die neue140?

Die neue Sprint-Studie aus den USA zeigt, dass für bestimmte Bluthochdruckpatienten ein systolischer Zielwert von 120 besser ist als der von 140. Das hat viele verunsichert. Müssen jetzt alle Betroffenen auf diesen Wert eingestellt werden?

Oder ist dies doch individuell zu bewerten? Informieren Sie sich am Donnerstag, 19. Mai, von 15.30 Uhr bis 17 Uhr bei unserer Telefon-Aktion mit Professor Dr. med. Bernd Sanner.

Professor Bernd Sanner ist Ärztlicher Direktor am Bethesda-Krankenhaus. Das Vorstandsmitglied der Deutschen Hochdruckliga wurde beim Ärzte-Ranking des Magazins "Focus" 2015 erneut als Bluthochdruck-Spezialist unter den besten Ärzten bundesweit aufgeführt. Er sagt: " Es ist schon lange bekannt, dass ein erhöhter Blutdruck ab etwa 115/70 mit einer erhöhten Sterblichkeit einhergeht. Die Frage ist jedoch: Wenn man versucht, einen überhöhten Blutdruck zu senken, welcher Zielwert ist dann gesundheitlich sinnvoll?" Bei über 75 Jahre alten Blutdruckpatienten und bei Menschen über 50 mit kardiovaskulärem Risiko sei ein Zielwert von 120 sinnvoll, "allerdings werden dann monatliche Kontrollen nötig, weil die Nebenwirkungen größer sind", sagt Sanner.

Für genauere, individuelle Informationen steht Professor Sanner am morgigen Donnerstag von 15.30 bis 17 Uhr am Rundschau-Telefon zur Verfügung. Die Rufnummer lautet 0202/271-44 32.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)