1. Lokales

Auto gestohlen und mehrere schwere Unfälle in Wuppertal verursacht

Mann in Fachklinik eingewiesen : Auto gestohlen und mehrere schwere Unfälle verursacht

Ein 40 Jahre alter Mann hat am Donnerstagnachmittag (10. September 2020) in Köln-Grengel einen VW-Multivan gestohlen und damit einen schweren Verkehrsunfall auf der A46 sowie weitere Sachschäden in der Wuppertaler Innenstadt verursacht.

Nachdem Polizisten den Niederländer gestellt hatten, brachten Rettungskräfte den Mann wegen des Verdachts einer psychischen Erkrankung in eine Fachklinik. Laut Zeugenaussagen soll er an einer Hotelrezeption am Köln/Bonner Flughafen in niederländischer sowie englischer Sprache Angaben über eine Gefahrensituation gemacht haben. Zudem habe er eine Hotelangestellte (29) beschimpft und den Fahrzeugschlüssel des Vans aus der Rezeption gestohlen.

Nach ersten Ermittlungen fuhr der Dieb mit dem Multivan bis zur A46. Bei Wuppertal habe er einen Auffahrunfall verursacht, bei dem ein Mann aus Gevelsberg (35) schwer verletzt wurde. Nach der Kollision fuhr der 40-Jährige weiter und setzte seine Fahrt an der Anschlussstelle Wuppertal-Elberfeld in Richtung Stadtgebiet fort.

Wuppertaler Polizisten stellten den Fahrer nach einem weiteren Verkehrsunfall an der Haspeler Schulstraße. Hier hatte er mehrere Fahrzeuge an einer roten Ampel gerammt. Auf dem Weg dorthin sei er auf der Wittensteinstraße entgegen der Fahrrichtung gefahren und mit einem geparkten Auto kollidiert.