Bundesverdienstkreuz Auszeichnung für Pater Stobbe

Wuppertal · Pater Hans-Joachim Stobbe hat im Barmer Rathaus vom Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen. Da Frank-Walter Steinmeier nicht persönlich da war, übernahm diese Aufgabe Oberbürgermeister Uwe Schneidewind.

 Pater Hans-Joachim Stobbe bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen von Oberbürgermeister Uwe Schneidewind.

Pater Hans-Joachim Stobbe bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen von Oberbürgermeister Uwe Schneidewind.

Foto: Simone Bahrmann

Rund 30 Weggefährten, Ehrenamtliche, Freunde, Bekannte, Lokalpolitiker und Kirchenvertreter nahmen an der Veranstaltung teil. „Ich feiere gar nicht gerne“, war die kurze Antwort des Franziskanerpriesters auf die Frage hin, wie er sich mit der besonderen Auszeichnung fühle. Er bedankte sich bei seinem Team, ohne das das alles gar nicht möglich geworden wäre.

„Wir sind heute hier, um Pater Hans-Joachim Stobbe für sein jahrzehntelanges Engagement im sozialen und kirchlichen Bereich zu würdigen“, hieß es in der Laudatio von Schneidewind. Der 1936 geborene Stobbe ist mittlerweile im Ruhestand, engagiert sich aber weiterhin im sozialen Bereich: Er ist in der Initiative „Chance Wuppertal“ aktiv, die sich aus einer von ihm gegründeten Hausaufgabenhilfe entwickelt hat und inzwischen zum Verein „Vision Teilen – Eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not“ gehört.

Die Initiative organisiert Hausaufgabenhilfe für Schüler, Sprachkurse für Migranten und Geflüchtete und hat für Bedürftige in Langerfeld eine Lebensmittelausgabe.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort