1. Lokales

Alles über das Uni-Leben

Alles über das Uni-Leben

Damit sich alle Studierenden und Lehrenden an dem Dialog über Qualität von Studium und Lehre an der Bergischen Universität beteiligen können, veranstaltet die Wuppertaler Hochschule am Mittwoch (25.

November2015) den "Tag des Studiums".

Von 12 bis 15 Uhr finden für alle Fakultäten Diskussionsrunden mit Studierenden und Lehrenden zum Entwicklungsstand der Qualität von Studium und Lehre statt. Außerdem werden die Fortschritte diskutiert, die seit dem letzten Bologna-Check in den Fächern erreicht wurden. Ab 15 Uhr steht für alle Interessierten ein einstündiger Plenarvortrag inkl. Diskussion auf dem Programm. Dr. Stefan Padberg von der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften spricht dann in Gebäude K, Hörsaal 32, über "Effektives und lebendiges Lehren und Lernen — Wie kann ich es an der Universität gestalten?".

Der hochschulweite "Tag des Studiums" findet 2015 zum vierten Mal statt. "Seit 2010 macht er den fortlaufenden Dialog über die Sicherung und Entwicklung der Qualität in Studium und Lehre an der Wuppertaler Hochschule für alle Uni-Angehörigen sowie die interessierte Öffentlichkeit sichtbar", betont Prof. Dr. Andreas Frommer, Prorektor für Studium und Lehre. Der Dialog über die Studienbedingungen fußt auf dem sogenannten Bologna-Check — einer alle zwei Jahre stattfindenden Überprüfung von Studienangeboten, die die Universitätsleitung und die Fakultäten gemeinsam tragen. Anhand von Daten aus regelmäßig durchgeführten Studierendenbefragungen werden Stärken und Schwächen im Studienbetrieb deutlich und konkrete Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet.

  • Das Ende der 1970er Jahre gemalte
    Defekte Wand : Briller Kreuz: Das kann noch dauern ...
  • Übergabe der Utopiastadt-Fibel an Oberbürgermeister Uwe
    Doku der vergangenen elf Jahre : Utopiastadt fürs Stadtarchiv
  • Könnte ein Fotopreis-Motiv sein: der wunderbare
    Noch eine Woche : Endspurt beim Fotopreis 2022

Im Rahmen des "Tags des Studiums" präsentieren sich in Foyer von Halle K außerdem verschiedene Unternehmen aus dem Bergischen Land sowie Einrichtungen der Bergischen Universität. Von 12 bis 16 Uhr haben Studierende so die Chance, potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen bzw. Service-Einrichtungen der Universität, die sie beim Studieren unterstützen.