Alhokol oder Auto

Alhokol oder Auto

Die Wuppertaler Polizei will in der Silvesternacht 2014/15 verstärkt Verkehrsteilnehmer auf Alkohol und Drogen kontrollieren.

"Bereits eine geringe Menge Alkohol im Blut erhöht das Unfallrisiko um ein Vielfaches. Aber auch der morgendliche Restalkohol wird oft unterschätzt. Sie gefährden damit nicht nur sich selbst, sondern auch alle anderen", heißt es.

Zum Jahreswechsel 2013/2014 hatte die Polizei im bergischen Städtedreieck insgesamt 819 Fahrzeugführer überprüft. 15 Personen mussten eine Blutprobe abgeben (neunmal wegen Alkohol-, fünfmal wegen Drogen- und einmal wegen Alkohol- und Drogenkonsums). Ihre Führerscheine wurden eingezogen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau