ALFA-Mobil zu Gast in Wuppertal 28.000 haben Lese- und Schreibschwächen

Wuppertal · Zeitung lesen, Notizen für die Kinder schreiben, E-Mails verschicken – für fast 28.000 Erwachsene in Wuppertal sind diese Alltagshandlungen kaum zu überwindende Hürden. Um auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen, steht das ALFA-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung (BVAG) am Montag (11. September 2023) von 11 bis 15 Uhr in der Herzogstraße gegenüber dem Café Scoozi.

Das ALFA-Mobil komm nach Wuppertal.

Das ALFA-Mobil komm nach Wuppertal.

Foto: alfa-mobil.de

Organisiert wird die Aktion vom Nachbarschaftsheim Wuppertal, das immer mittwochs eine Beratung und einen offenen Lerntreff für Menschen anbietet, die besser lesen und schreiben lernen wollen. Die Beratung und der Lerntreff finden im Nachbarschaftsheim am Platz der Republik 24 statt. Mittwochs von 11 bis 13 Uhr ist eine offene Beratungszeit, der Lerntreff findet immer von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. Auch individuelle Termine zur Beratung sind nach Absprache möglich. Infos gibt es unter der Telefonnummer 0163 / 52 44 620.

Am Infostand informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BVAG im Rahmen der Kampagne „Besser lesen und schreiben macht stolz“ bundesweit zum Thema Analphabetismus in Deutschland. Mit den ALFA-Mobil-Aktionen sollen Betroffene sowohl direkt als auch indirekt über eine breite Öffentlichkeit angesprochen werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort