Weitere drei Jahre Gelbe Tonne: AWG gewinnt Ausschreibung

Wuppertal · Die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) auch in den kommenden drei Jahren im Auftrag der Dualen Systeme die Gelben Tonnen für Leichtverpackungen (LVP) in Wuppertal stellen, leeren und die Verpackungen dem Recycling zuführen. Aus der europaweiten Ausschreibung ist die AWG als Gewinner hervorgegangen.

 Die Tonnen für Verpackungsmüll mit dem gelben Deckel.

Die Tonnen für Verpackungsmüll mit dem gelben Deckel.

Foto: AWG

Geschäftsführer Sascha Grabowski freut sich über die Kontinuität bei der LVP-Entsorgung, die seit mehr als 15 Jahren in Wuppertal von der AWG erledigt wird: „Dass die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt nach wie vor alle Dienstleistungen der Abfallentsorgung und Wertstoffsammlung aus einer Hand bekommen ist eine sehr gute Nachricht.“

Mit der Dienstleistung im Auftrag der Dualen Systeme sichert die AWG außerdem etwa 20 Arbeitsplätze. Aktuell ist die AWG in Wuppertal für die Leerung von circa 69.890 Gelben Tonnen (LVP, Leichtverpackungen aus Metall, Kunststoff und Verbundstoffen) zuständig.

Die Gelbe Tonne ist für Verkaufsverpackungen aus Metallen, Kunststoffen und Verbundstoffen, die für das Recycling gekennzeichnet sind, gedacht. Bei Kunststoffen gehören beispielsweise Verpackungen wie Folien und Tüten, Flaschen, Dosen, Tuben, Becher, Obst- und Gemüseschalen dazu. Verbundstoffe wie beschichtete Saft- und Milchkartons sind dort ebenfalls richtig, außerdem Verpackungen aus Metall wie Alu-Schalen, Deckel, Konserven- und Getränkedosen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort