1. Lokales

Auszeichnung für die Junior Uni: 35 Prozent kommen aus dem Umfeld

Auszeichnung für die Junior Uni : 35 Prozent kommen aus dem Umfeld

Mit der "Reinhard und Max Mannesmann-Auszeichnung für Innovationsleistungen" hat der in Remscheid ansässige "Förderverein MannesmannHaus" die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land ausgezeichnet.

Der Vorsitzende Prof. Dr. phil. Horst A. Wessel und der Vorsitzende der Jury, Karl Rudolf Gerhards, begründeten bei der offiziellen Preisverleihung in der Junior Uni ihre Wahl: "Die innovativen Leistungen, die zur Planung und Finanzierung dieses einmaligen außerschulischen Lernorts und insbesondere für den Bau des eigenen Campus erbracht wurden, würdigen wir mit unserer Auszeichnung. Zudem führt die Junior Uni mittlerweile im elften Jahr Kinder, Jugendliche und junge Menschen an Fachgebiete wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik heran und trägt somit dazu bei, qualifizierte Nachwuchskräfte für die Wirtschaft an das Bergische Land zu binden."

Prof. Ernst-Andreas Ziegler, Vorsitzender der Junior Uni-Geschäftsleitung, und Junior Uni-Geschäftsführerin Dr. Ariane Staab nahmen die Auszeichnung entgegen. "Dieser Preis, der zur Erinnerung an die großen Remscheider Erfinder und Industriepioniere Reinhard und Max Mannesmann vergeben wird, ehrt und ermutigt das gesamte Junior Uni-Team in seinem Tun. Die Auszeichnung bestärkt uns in unserem dauerhaften Bestreben, junge Menschen aus dem gesamten Bergischen Land zu fördern."

Von den Studentinnen und Studenten, die die Junior Uni besuchen, kommen rund 35 Prozent aus den umliegenden Städten von Wuppertal, wie etwa Remscheid, Solingen, Schwelm und Velbert. Ziegler: "Nicht wenige fahren jeweils anderthalb Stunden zur Junior Uni und wieder zurück."