Leser: Vorgeschobene Gründe?!

Leser : Vorgeschobene Gründe?!

Betr.: CDU beendet GroKo mit der SPD

Der Wahlkampf ist eröffnet! Die CDU verlässt die GroKo und gibt selber zu, dass sie 2020 einen eigenen OB-Kandidaten für Wuppertal ins Rennen schicken will.

Die Gründe, eine lange Zusammenarbeit mit der SPD in Wuppertal zu beenden, sind wohl offensichtlich nur vorgeschoben.

Was soll der Bürger da denken? That's life? So ist nun mal Politik? Macht steht in der Politik immer an erster Stelle?

Außerdem diskreditiert die CDU damit auch ihre eigenen Leute, die in der Stadtspitze mitregieren und lähmt ab jetzt zusätzlich die Handlungsfähigkeit im Rathaus sowie Entscheidungen für die Stadt.

Gut, dass unser Oberbürgermeister Andreas Mucke bei dieser schäbigen Attacke der CDU locker bleibt und diese mit "Ich bin nicht der Oberbürgermeister einer Partei, sondern der Wuppertaler und unserer Stadt. Und dafür setze ich mich gerne von Herzen ein" kommentiert.

Bleibt sehr zu hoffen, dass die Wähler diesen feigen Angriff aus dem Hinterhalt in zwei Jahren, am Wahltag, nicht vergessen haben — und die CDU dafür auch noch belohnen!

Matthias Müller

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Mehr von Wuppertaler Rundschau