1. Leser

Rundschau-Leserbrief zum „weihnachtlichen" Neumarkt

Leserbrief : „War das nicht anders zu regeln?“

Betr.: Neumarkt als Areal für den Elberfelder Weihnachtsmarkt

War das nicht anders zu regeln, liebe Stadtverwaltung? Da werden die Marktbeschicker nach längerem Verhandeln zu einem neuen Standort verlagert, um den Bürgern nach dem ganzen Baustellen-Horror einen weihnachtlich-romantischen Blick auf das historische Rathaus zu bieten. Von einem inspirierenden Platz und einer vorweihnachtlichen Hochburg (Rundschau vom 13. November 2023) ist laut Veranstalter hier die Rede.

Und dann in der besten Sichtachse ein Bau(lager)platz, der, durch einen Zaun abgesperrt, größtenteils leer und seit Wochen brach liegt. Ganz offensichtlich ist es nicht möglich, trotz ruhender Baustelle (archäologische Funde) für die paar Röhren einen temporären Lagerplatz zu finden.

Wenn so das Ergebnis intensiver Bemühungen aussieht, habe ich starke Bedenken, ob die BUGA mit ihren vielfältigen logistischen Anforderungen nicht eine Nummer zu groß ist. Liebe Verantwortliche, noch ist es Zeit zu reagieren. Vielleicht meldet sich noch ein Geländeinhaber, der den Röhren bis nach Weihnachten Asyl bietet.

Stephan Besche

● Leserbrief an die Wuppertaler Rundschau: redaktion@wuppertaler-rundschau.de
● Zu den Rundschau-Leserbriefen: hier klicken!