Leser: Gefahr für Justins "Nager - Verwandtschaft"

Leser: Gefahr für Justins "Nager - Verwandtschaft"

Mittlerweile leben drei Biber im Wuppertaler Stadtgebiet. Der Bekannteste von ihnen ist Biber Justin, der erste Wupper-Biber. Leser Marc Goder machte sich auf Biber-Suche und entdeckte dabei Nutria mit ihrem Nachwuchs in der Nähe der Junior Uni, ungeschützt vor unangeleinten Hunden.

"Angeregt durch einen Artikel in der Wuppertaler Rundschau über erneute Bibersichtungen in der Wupper begaben auch wir uns auf die Suche. Auch wenn wir diesen nicht gefunden haben, entdeckten wir doch einem dem Biber sehr ähnlichen Nutria mit seinen Jungen, bei der Nahrungssuche an einer anderen Stelle. Nach einiger Zeit passierte ein rücksichtsloser Hundebesitzer mit nicht angeleinten Hunden den für die Öffentlichkeit nicht freigegebenen Bereich.

Sofort begannen seine Hunde den verängstigten Tieren nachzujagen, die sich zumindest vorerst durch einen Sprung in die Wupper retten konnten. Auch dorthin folgten die nicht angeleinten Hunde jedoch zugleich. Angesichts von so viel Ignoranz, auf Seiten mancher Hundebesitzer die nicht bereit sind, ihre Tiere zumindest während der Aufzuchtzeiten diverser Nagetiere anzuleinen, stellt sich die Frage, ob die Leinenpflicht in diesen Bereichen der Wupper generell strenger überwacht und öfter kontrolliert werden muss."

Nutria-Nachwuchs. Foto: Goder