Winter Mode Trends: Individuelle Damenmode für den Winter 2020/2021

Winter Mode Trends : Individuelle Damenmode für den Winter 2020/2021

Die heutige Mode ist so vielfältig wie ihre Trägerinnen. Sie können sich aus unterschiedlichen Stilen und Moderichtungen Ihren ganz persönlichen Stil kreieren.Von klassisch-elegant bis sportlich oder lässig und bequem ist alles möglich und darf nach Belieben gemixt werden. Dabei sollten Sie stets folgende goldene Regel beherzigen: "Weniger ist mehr".

Seien Sie zurückhaltend bei der Kombination von dominanten Farben oder Mustern. Aber ein auffälliger "Eyecatcher" kann durchaus wirkungsvoll sein, wenn er nicht in Konkurrenz zu vielen anderen Details treten muss. Wählen Sie den geeigneten Schnitt für Ihre Garderobe, der die Vorzüge Ihrer Figur unterstreicht. Riskieren Sie doch einmal, Gewohntes zu durchbrechen. Experimentieren Sie nach Lust und Laune mit Materialien, Farben und Formen. Dabei werden Sie sicher feststellen, in welcher Garderobe Sie sich am wohlsten fühlen.

In dieser Saison werden häufig intensive Rosa- und Pinktöne eingesetzt. Das kann sich nur auf ein Accessoire beschränken oder ein Pullover oder ein Abendkleid sein. Trübe Gedanken werden mit dieser Farbe jedenfalls gründlich verscheucht.

Strickmode ist in diesem Winter für wärmende Kleidung angesagt. Pullover in Kurz- oder Langform, mit mehr oder weniger großem Ausschnitt oder Rollkragen sind ein selbstverständlicher Bestandteil der Winter-Garderobe. Eine tolle Möglichkeit sind auch Maxi-Strickkleider, die kuschelig warm halten und super aussehen. Sie können figurbetont sein oder einen weiten Schnitt haben. Es gibt sie in funktional-gemütlichem, sportlichem oder elegantem Design.

Wärmender Lagenlook lässt sich stilvoll kombinieren. Ein großer Vorteil ist, dass man bei Bedarf das eine oder andere Kleidungsstück ablegen kann, um in warmen Räumen nicht zu schwitzen.

Aber das wärmste Kleidungsstück nützt wenig, wenn der Hals unbedeckt bleibt. Die im Winter-Halbjahr häufig vorherrschenden dunklen Farbtöne lassen sich mit Schals - vielleicht in Pink oder einer anderen kräftigen Farbe - wunderbar in Szene setzen. Woll- oder Baumwollschals wärmen am besten. Es gibt für jede Trägerin die geeignete Methode, den Schal zu binden oder zu wickeln. Hier dürfen Sie kreativ sein. Im Winter entscheidet man sich am ehesten für einen dicken Strickschal, der einmal oder mehrfach um den Hals geschlungen werden kann. Man kann ihn über oder unter Mantel oder Jacke tragen und so gegen Kälte dicht machen.

Ein auffälliger Trend bei Jacken ist der Einsatz des sogenannten Color Blockings. Das sind gegeneinander gesetzte Farbblöcke in auffälliger Musterung. Sportliche oder klassische Jacken haben immer Gültigkeit. Überraschend ist aber der Einsatz von barocken Dekorations-Elementen. Das hebt die Trägerin auffällig hervor. Daunenjacken oder -mäntel halten schön warm, lassen Sie aber nicht ins Schwitzen geraten.

Bei den Stiefeleletten gibt es zwei Trends: Pfennigabsätze und Blockabsätze mit spitzer oder eckiger Zehenpartie. Knallige Farbtöne sind en vogue und glattes Leder ist ein Muss. Ein weiterer trendiger Look ist die Kombination von Ankle Boots mit Cropped Jeans (=gekürzte Jeans).Das ergibt eine schöne, schlanke Silhouette mit gestreckten Beinen und setzt einen Gegenakzent zu den sonst eher verbreiteten Oversize-Schnitten.

Aber generell gilt: Kombinieren Sie aus der großen Vielfalt Ihre Garderobe, die Ihre Persönlichkeit am besten unterstreicht.

Informieren Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten der neuen Damen-Wintermode im Online-Angebot von WENZ.de.