Gastronomie: What’s new, what’s zu?

Gastronomie: What’s new, what’s zu?

Der große Überblick — alles Mögliche aus der Wuppertaler Gastronomie.

Was lange währt, wird endlich gut: Im leer stehenden ehemaligen "Mocca" an der Friedrich-Ebert-Straße 31 ist jetzt die Ouzeria an den Start gegangen. Hier steht die große Vielfalt griechischer Tapas-Vorspeisen im Mittelpunkt — etwa so, wie man das in Hellas von kleinen Tavernen kennt. Hinter der Ouzeria steht die schon vom erfolgreichen Restaurant "Artemis" im Bahnhof Zoo bekannte Familie Kousovistas.

Dieser Neueröffnung im Gastronomie-Hotspot rund um den Laurentiusplatz stehen leider anderswo eine Reihe von Abschieden entgegen: Der Bergische Hof am Marktplatz in Ronsdorf, der gar nicht so bergisch, sondern vielmehr italienisch war, ist geschlossen. Und das Pizzeria-Restaurant Oliva an der Staubenthaler Straße 18 in Ronsdorf hat uns darüber informiert, dass dort nur noch bis zum Ende des Jahres geöffnet sein wird. Zu Ende gegangen ist außerdem die Geschichte des La Storia in der Tiergartenstraße.

Foto: Simone Bahrmann

Jetzt aber Schluss mit den schlechten Nachrichten: Die Italo-Adresse Ciao Bella in den City-Arkaden hat gerade ihr dreijähriges Bestehen gefeiert — und blickt gut gelaunt in die Zukunft.

Apropos Jubiläum: Das steht auch bei Pöschkes an der Ecke Wiesenstraße und Neue Friedrichstraße am Rand der Nordstadt an. Rainer und Eveline Pöschke (Foto unten: Simone Bahrmann) feiern mit ihrem Restaurant am 23. Oktober ihr Zehnjähriges.

Jetzt gleich noch zwei Jubiläen: Wenn der 10. November auf dem Kalender steht, gibt es den Kitchen Klub als kultige Dance-Location an der Aue schon 15 Jahre. Und schon jetzt im Oktober wird das Café Lola an der Kluse stolze 20 Jahre alt, die Feier dazu steigt am 27. Oktober. Leute, wie die Zeit vergeht!

Mehr von Wuppertaler Rundschau