1. Corona Virus

Wuppertals Krisenstabsleiter: „Sind der Bundeswehr sehr dankbar“

General besucht Gesundheitsamt : Slawig: „Wir sind der Bundeswehr sehr dankbar“

Generalleutnant Jürgen Weigt hat am Montag (20. Dezember) mit Krisenstabsleiter Johannes Slawig das Gesundheitsamt in Wuppertal besucht. 31 Soldatinnen und Soldaten unterstützen er derzeit in der Kontaktnachverfolgung.

„Ich freue mich, dass die Unterstützung durch unsere Soldatinnen und Soldaten so dankbar angenommen wird“, so Weigt, der stellvertretender Inspekteur der Streitkräftebasis der Bundeswehr ist. „Diese Pandemie lässt sich leider nicht in Pläne zwingen und wird uns auch als Bundeswehr weiter beschäftigen. Es ist unser ureigener Auftrag, die Menschen zu schützen – in diesem Fall eben vor Corona.“

Krisenstabsleiter Johannes Slawig: „Wir sind der Bundeswehr sehr dankbar, denn sie leistet auch in Wuppertal eine großartige Hilfe!“ Er bedankte sich auch für die „großartige Unterstützung“ der Bundeswehr im Rahmen der Hochwasserhilfen. Auch hier hätten die Soldatinnen und Soldaten Außerordentliches geleistet.

Slawigs persönlicher Dank richtete sich auch an Major Peter Ten-Cate, der als Leiter des Kreisverbindungskommandos Wuppertal die Bundeswehreinsätze in Wuppertal leitet. Die 31. Soldatinnen und Soldaten sind zunächst bis zum 26. Januar im Wuppertaler Gesundheitsamt im Einsatz.