1. Corona Virus

Neue Blumen und Bäume für das Wuppertaler Stadtgebiet

Lokales : Neue Blumen und Bäume im Wuppertaler Stadtgebiet

In diesen Tagen haben die städtischen Gärtnerinnen und Gärtner in Wuppertal alle Hände voll zu tun: Damit der Frühling im ganzen Stadtgebiet sichtbar Einzug hält, sind jetzt die Grünflächen-Mitarbeiter unterwegs und bringen Zier-Gänseblümchen, Veilchen und Hornveilchen in die Erde.

Rund 28.000 Pflanzen werden auf der Hardt und im Botanischen Garten, im Deweerthschen Garten, beim Märchenbrunnen im Zooviertel, im Nordpark und im Friedrich-Engels-Garten, am Rathaus und in der Bachstraße, Auf der Bleiche und am Friedhof Ronsdorf, am Bandwirkerplatz und in den Kübeln am Ascheweg gesetzt. Die Zeit der Narzissen, Krokusse und anderer Zwiebelpflanzen ist schon fast vorbei - davon sind 280.000 im Stadtgebiet verteilt worden.

Frisches Grün gibt es auch für die Straßenränder: In den nächsten Wochen werden außerdem 84 neue Straßenbäume im gesamten Stadtgebiet gepflanzt. Häufig vertreten sind Ahorn, Amberbaum, Ginkgo und Linde – sie sollen den besonderen Anforderungen an Wuppertals Straßen gut standhalten.