1. Corona Virus

Für Kinder in Corona-Zeiten: Wuppertaler Autorin schreibt Mutmach-Lied

Für Kinder in Corona-Zeiten : Wuppertaler Autorin schreibt Mutmach-Lied

Mit knapp 70 Jahren und einer Vorerkrankung zählt Angelika Pauly zur Gruppe der Menschen, für die eine Erkrankung mit dem Corona-Virus ein erhöhtes Risiko darstellt. Die Wuppertalerin kann in der aktuellen Situation weder anderen Menschen helfen, noch ihre Enkelkinder besuchen. Aber sie kann musizieren und mit ihrer Musik Kindern und Erwachsenen Mut machen.

Die Autorin aus Barmen hat insgesamt 34 Kinderbücher und mehrere CDs mit Kinderliedern veröffentlicht. Mit ihrem neuesten Song möchte sie Kindern in Zeiten der Corona-Krise Mut machen.

„Bleib zu Hause, meide Menschen, gib dem Virus keine Chance“, singt Pauly in ihrem Video auf YouTube und musiziert dazu auf der Gitarre. Vor zwei Wochen, erzählt die Wuppertalerin am Telefon, beim Keyboard spielen, floss plötzlich diese Melody aus ihr heraus. Was fehlte, war ein Text. „Bleib zu Hause“ war das erste, was Pauly zu ihren Noten einfiel, der Rest des Liedes kam anschließend innerhalb von 10 Minuten wie von selbst. Ihr Mann filmte Paulys Performance, das Video schickten sie an Paulys Verlag, der es ins Netz einstellte.

„Mein Lied soll aber nicht nur Mut machen, sondern auch eine Warnung sein“, erklärt Pauly ihre Intention. „Spiel zu Hause, schütze Oma, schütze Opa“, singt die 70-Jährige, die ihre beiden Enkel, 5 und 3 Jahre alt, bereits seit mehreren Wochen nicht mehr gesehen hat. Ihr neues Lied haben die beiden aber trotzdem gehört. Der 5-Jährige kann den Song bereits mitsingen. Die Kleine ist sowieso ein großer Fan aller „Oma-Lieder“.

Wuppertaler Autorin singt Mutmach-Lied

Trotz selbst angeordneter Corona-Quarantäne, erzählt Pauly, wird es ihr aber nicht langweilig in den eigenen vier Wänden. „Ich kann Keyboard und Gitarre spielen, ich kann schreiben und wir haben zum Glück einen Garten.“ Und da sie sowieso ein „Stubenhocker“ sei, scheint die momentane Situaton für sie gar nicht so außergewöhnlich.