1. Stadtteile
  2. Unterbarmen

Taubenkot bleibt ungelöstes Problem

Taubenkot bleibt ungelöstes Problem

Im Vorfeld des Neubaus der Schwebebahnwagenhalle wurden auf dem Rittershauser Platz von den WSW zwei Container übereinander aufgestellt, die als „Vogelhotel“ dienen und von Taubenfreunden ehrenamtlich betreut werden.

Holger Stephan, Pressesprecher der Stadtwerke: „Die Population wird durch das Taubenhaus etwas verringert. Auch werden jährlich etwa 400 Tauben-Eier gegen Plastik-Eier getauscht und jährlich eine eine Tonne Taubenkot aus dem Taubenhaus ausgemistet und entsorgt.“ Doch die neue Wagenhalle dient als beliebter Rastplatz, ob im Tragegerüst oder auf dem Dach. Stephan dazu: „Die Hoffnung, Verschmutzungen an der Schwebebahn entscheidend zu verringern, hat sich leider nicht erfüllt. Trotz zusätzlicher Maßnahmen bleibt Taubenkot in Oberbarmen ein Problem, dem wir derzeit nur durch zusätzliche Reinigungsmaßnahmen begegnen können.“

(Rundschau Verlagsgesellschaft)