Voltigier- und Reitverein „Gabalier“ ist nun Cronenberger

Wuppertal · Der Voltigier- und Reitverein Cronenberg (VRVC) hat am Wochenende seinen Neuzugang, den siebenjährigen Westfalen-Wallach „Gabalier“, vorgestellt.

Die Firma Bohnen IT spendete einen Sattelgurt und einen großen Sack Möhren.

Die Firma Bohnen IT spendete einen Sattelgurt und einen großen Sack Möhren.

Foto: VRVC

Der Verein hatte auf die Reitanlage am Jöferweg eingeladen, um sich vor allem bei den Spenderinnen und Spendern sowie den Sponsoren, größtenteils Cronenberger Unternehmen, zu bedanken. Sie haben ermöglicht, dass der 2018 gegründete Voltigier- und Reitverein wieder ein eigenes Pferd hat.

„Nachdem wir unser vorheriges Pferd im Frühjahr 2022 in Rente schicken mussten, auch aus gesundheitlichen Gründen, haben wir intensiv gesucht. Es ist nämlich nicht einfach, ein gutes Voltigierpferd zu finden, welches einerseits lieb und freundlich ist und gelassen bleibt, auch wenn die Kinder im Rahmen der Übungen auf es zu rennen und auf seinem Rücken turnen, aber gleichzeitig eben auch so fit ist, dass es die Anforderungen an Kraft und Ausdauer erfüllt, die der Voltigiersport mit sich bringt“, so Vorstandsmitglied Thomas Hahnel-Müller.

„Gabalier“ ist nun Cronenberger.

„Gabalier“ ist nun Cronenberger.

Foto: VRVC

Sein Vorstandskollege Dennis Feldmann: „Es hat eine ganze Zeit gedauert, aber das war es uns wert. Bei der Suche gab es auch Rückschläge, weil die Pferde zum Beispiel durch die medizinische Prüfung gefallen sind. Aber die deutliche Unterstützung der Spender und Sponsoren hat es uns schließlich ermöglicht, einen angemessenen Betrag aufzubringen und wirklich ein gutes Pferd zu finden.“

Bei dem kleinen Empfang auf der Reitanlage bekam „Gabalier“ von einem der Sponsoren, der Firma Bohnen IT, einen neuen Sattelgurt mitgebracht, der noch auf der Wunschliste des Vereins stand – sowie einen Sack Möhren.

„Das Pferd wird nun bei uns ganz in Ruhe eingewöhnt. Es wird unter anderem Gelassenheit und natürlich Muskelaufbau trainiert. Und vor allem wird er langsam an seine neuen Aufgaben herangeführt, um ihn weder zu überlasten noch zu überfordern“, erläutert Lisa-Denise Dinoi (Sportwartin und Hauptverantwortliche für das Pferd).

 Die Freude ist groß über die Ankunft von „Gabalier“.

Die Freude ist groß über die Ankunft von „Gabalier“.

Foto: VRVC

Die Kinder in den derzeit vier Voltigierteams des Vereins haben das neue Pferd bereits in ihr Herz geschlossen. Komplett einsatzbereit wird „Gabalier“ aber erst in der Saison 2024 sein, so lange dauert die Ausbildung. „Zum Glück gibt es derzeit aber auch noch zwei weitere Pferde, die von Stallnachbarn dem Verein freundlicherweise zur Verfügung gestellt werden, so dass alle jungen Sportler beim VRVC regelmäßig mit einem Pferd trainieren können“, heißt es.

Team 3, 4, und 5 des Vereins sind derzeit voll besetzt, es gibt hier eine Warteliste, da immer auch wieder einmal Kinder aufhören. Im Team 2 werden zurzeit noch Voltigiererinnen oder Voltigierer gesucht. Diese sollten ab etwa zehn Jahre alt sein und möglichst schon etwas Erfahrung im Bereich Pferd, Turnen oder Voltigieren haben.