1. Sport
  2. Sporttexte

RSC Cronenberg aus Wuppertal verzichtet auf Rollhockey-Europapokal

Rollhockey : Europapokal-Saison ohne den RSC

Der RSC Cronenberg verzichtet in der Saison 2020/2021 auf die Teilnahme am Rollhockey-Europapokal. Das hat der Vorstand mehrheitlich beschlossen.

Während der Corona-Pandemie sei ein Start ein unkalkulierbares Risiko. „Dem Vorstand fiel die Entscheidung sicher nicht leicht, gehörten doch die Europapokal-Spiele des RSC immer zu den Höhepunkten einer jeden Saison“, heißt es. Beide Bundesliga-Teams der Cronenberger, die Frauen der „Dörper Cats“ und die Herren der „Löwen“, hatten sich zum Zeitpunkt des Abbruchs der Saison im März 2020 für die europäischen Wettbewerbe qualifiziert.

„Als in Europa die Anzahl der Corona-Infektionen deutlich sank, war beim RSC die Hoffnung und Vorfreude auf eine Teilnahme am Europacup recht groß. Doch leider ist zurzeit die Corona-Pandemie aufgrund steigender Infektionen wieder auf dem Vormarsch“, so der Club. Es sei sehr wahrscheinlich, dass die RSC-Mannschaften im Europacup in Südeuropa in betroffenen Regionen antreten müssten. Der RSC lässt deshalb den Meldestichtag am 31. Juli verstreichen.