DEL: Haie verpflichten Bill Thomas

DEL : Haie verpflichten Bill Thomas

Die Kölner Haie verstärken sich zu Beginn des neuen Jahres mit einem weiteren Stürmer. Bill Thomas, geboren am 20. Juni 1983 in Pittsburgh (Pennsylvania), wechselt von Ilves Tampere aus Finnland an den Rhein.

Er erhält die Rückennummer 39.

"Bill Thomas ist ein rechtsschießender erfahrener Stürmer, der alle drei Angriffspositionen spielen kann und auf jedem Eishockey-Niveau gezeigt hat, dass er für seine Teams eine Verstärkung ist. Er kommt hochmotiviert nach Köln. Wir freuen uns, dass er ab sofort das KEC-Trikot trägt", erklärt Haie-Sportdirektor Mark Mahon.

Nach zwei Jahren an der University of Nebraska-Omaha in der NCAA (80 Spiele, 95 Scorerpunkte) begann der US-Amerikaner seine Profi-Karriere in der Saison 2005/06 in der NHL bei den Phoenix Coyotes und war bis 2008 sowohl für das NHL-Team als auch in der AHL für die San Antonio Rampage im Einsatz.

Auch in den folgenden Jahren stand Thomas immer wieder in der NHL auf dem Eis, trug die Trikots der Pittsburgh Penguins und Florida Panthers. Die Mehrheit seiner Spiele absolvierte er in der AHL in San Antonio, Wilkes-Barre/Scranton, Rochester und Lake Erie und zählte dort stets zu den besten Scorern seiner Teams. Insgesamt stehen in der Vita des Rechtsschützen 87 NHL-Spiele (28 Scorerpunkte) sowie 417 AHL-Partien (269 Scorerpunkte) zu Buche.

Seit der Saison 2013/14 spielte Bill Thomas in Europa für Medvescak Zagreb (KHL, 2013-2015), MODO Hockey (SHL, 2015/16), Red Bull Salzburg (EBEL, 2016/17) und zuletzt für Ilves Tampere (Liiga, 2017/18).

Der KEC kämpft derzeit um eine Platzierung unter den ersten sechs Teams der Tabelle, um den Sprung in die direkten Playoffs zu schaffen. Am Dienstag (2. Januar 2018) geht es aber nicht nur um Punkte, sondern im Derby gegen die Düsseldorfer EG auch um Ehre und Prestige. Um 19.30 Uhr startet die Begegnung. Schon am Freitag (5. Januar 2018) folgt der nächste Kracher beim Traditions-Duell der Haie gegen die Adler Mannheim. Das Freitags-Spiel beginnt ebenfalls um 19.30 Uhr.

Mehr von Wuppertaler Rundschau