Zwei Spuren und eine Ampel

Zwei Spuren und eine Ampel

Auf Lichtscheid geht am Dienstag (6. Januar 2015) die neue Ampelanlage an der Einmündung zur Oberbergischen Straße in Betrieb. In den ersten Tagen könne es phasenweise zu Behinderungen durch den neuen Verkehrsablauf kommen, so die Verwaltung.

Aus diesem Grund beobachten Mitarbeiter des Verkehrsressorts vor Ort die Lage, "um den Verkehrsablauf zu analysieren und bei Bedarf kurzfristig die Signalprogramme exakt zu justieren. Anders als die vor Jahren errichteten Signalanlagen im Kreisel Lichtscheid, ist in die neue Ampelschaltung auch eine Fußgängersicherung an der Oberbergischen Straße integriert, die besondere Beachtung erfordert."

Die neue Verkehrsregelung ist eine Empfehlung des Verkehrsgutachterbüros Brilon, Bonzio, Weiser für die Neuansiedlung des "Bauhaus"-Fachmarktcenters und des ALDI-Marktes. "Die Experten waren zu dem Ergebnis gekommen, dass der bereits bisher oft recht problematische Knoten mit dem zusätzlichen Verkehr nur mit einer zweispurigen Verkehrsführung plus Ampel für Fußgänger und Radfahrer sicher abgewickelt werden kann. Ohne Ampel wäre aufgrund der zweispurigen Verkehrsführung die Unfallgefahr zu groß. Daher wird die Doppelspur in der Ausfahrt der Oberbergischen Straße und für einen Teil des Kreises auch erst mit Inbetriebnahme der Signalregelung freigegeben", heißt es.

Mehr von Wuppertaler Rundschau