1. Lokales

CDU-Anfrage im Sozialausschuss: Ziel: Freier Zugang für Assistenzhunde

CDU-Anfrage im Sozialausschuss : Ziel: Freier Zugang für Assistenzhunde

Die Wuppertaler CDU unterstützt die Kampagne „Assistenzhund willkommen“. Durch sie soll garantiert werden, dass Bürgerinnen und Bürgern mit Assistenzhund der Zugang zu öffentlichen und anderen Gebäuden problemlos ermöglicht wird.

„Das Ziel der Kampagne ,Assistenzhund willkommen‘ ist es dafür zu werben, dass Assistenzhunde als Begleiter sehr wichtig für Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen in allen Lebenssituationen sind“, so die Initiatorin der Anfrage, CDU-Stadtverordnete Anja Vesper.

Mit Aufklebern an Eingängen werde in anderen Kommunen bereits auf diese Möglichkeit entsprechend aufmerksam gemacht. „Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sollen entsprechend geschult und sensibilisiert werden. Assistenzhunde sind dabei nicht nur für Seheingeschränkte wichtig, es gibt diverse Einsatzbereiche auch für Menschen, die beispielsweise von Diabetes oder Autismus betroffen oder auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Insbesondere in öffentlichen, städtischen Gebäuden wäre der Zugang eine große Hilfe“, so Anja Vesper.

2019 startete die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Zutrittskampagne. Um den Bekanntheitsgrad und die Wichtigkeit von Assistenzhunden zu verbessern, wurde die Aktion „Pfotenpiloten“ gegründet, die erreichen will, dass alle Räume geöffnet werden. Wuppertal soll eine „Assistenzhundefreundliche Stadt“ werden - öffentliche Einrichtungen können mit einem Aufkleber sichtbar machen, dass vierbeinige Helfer willkommen sind.