1. Lokales

„Wuppertal hilft!“ - jetzt zum zehnten Mal

„Wuppertal hilft!“ - jetzt zum zehnten Mal

Rock, Pop, Schlager — und jetzt auch Klassik mit dem Sinfonieorchester: Das große Musik-Benefiz-Festival feiert Jubiläum. Diesmal geht der Kompletterlös an die Wuppertaler Tafel.

2005 war die Premiere — damals für die Tsunami-Opfer in Südost-Asien. Jetzt, am Samstag (20. Februar 2015) gibt's "Wuppertal hilft!" Nr. 10: Um 19 Uhr fällt in der Uni-Halle (alle drei Uni-Parkhäuser sind geöffnet) der Startschuss. Bis etwa um Mitternacht stehen dann 15 Musik-Acts der unterschiedlichsten Art auf dem Programm.

Insgesamt 180 Künstler sind auf der über 100 Quadratmeter großen, mehrstufigen Bühne am Start — unterstützt von rund 80 freiwilligen Helfern. Alle treten gratis auf — für den guten Zweck, dem auch die zehn Euro als Eintrittsspende (gern darf jeder Besucher mehr geben!) dienen: Diesmal ist die Tafel als bedeutende Wuppertaler soziale Einrichtung Empfänger des Benefiz-Erlöses.

Etwa 292.000 Euro hat "Wuppertal hilft!" in der Vergangenheit eingespielt. Geld, das zu 90 Prozent an soziale Initiativen in Wuppertal geflossen ist. 4.000 Gäste fasst die Uni-Halle — und die Macher von "Wuppertal hilft!" hoffen, dass es diesmal komplett voll wird an der Albert-Einstein-Straße.

"Fünf Stunden Extraklasse" verspricht Festival-Initiator Stefan Mageney: Der Bogen spannt sich weit — und hat mit dem Premieren-Auftritt des Wuppertaler Sinfonieorchesters, das mit etwa 70 Musikern vor Ort ist, einen echten Klassik-Höhepunkt. Es dirigiert Ektoras Tartanis — was, das wird noch nicht verraten...

Wenig später gibt es einen Klassik-meets-Rock-Part mit einem Streicher-Ensemble des Wuppertaler Sinfonieorchesters und der Schweizer Hardrock-Formation "Crystal Ball". Doch damit nicht genug: Zum ersten Mal ist auch das Pina-Bausch-Ensemble bei "Wuppertal hilft!" präsent. Tänzer Scott Jennings zeigt ein Solo-Stück mit passender Musik.

Ansonsten sind junge Sounds genauso im Programm wie "alte Hasen" — (Hard-)Rock, Pop, Groove, Gospel, Chöre, Einzelkünstler, ein Schlagzeug-Duo oder Electro-Beats. Das Komplettprogramm und vieles mehr steht auf www.wuppertal-hilft.de

Moni Hensche und Stefan Mageney sprechen für den Verein "Wuppertal hilft!": "Wir laden ein zu einem riesigen, bunten Festival für alle Wuppertaler, für Freundeskreise und Familien, für alle Generationen."